Do & Co mit Umsatz- und Ergebnisminus

31. August 2003, 19:31
posten

Dividende von 0,50 Euro je Aktie beschlossen

Wien - Der börsenotierte Wiener Gastronomiekonzern und Airline-Caterer Do & Co hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2003/04 (per Ende März) ein Umsatz- und Ergebnisminus verbucht. Der Umsatz ging von April bis Juni um 10,2 Prozent auf 22,02 Mio. Euro zurück, das Betriebsergebnis (EBIT) verringerte sich um 26,9 Prozent auf 0,38 Mio. Euro, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Auf der Hauptversammlung am 9. Juli wurde eine Dividendenausschüttung von 0,50 Euro pro Aktie beschlossen.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) reduzierte sich im ersten Quartal von 2,04 auf 1,55 Mio. Euro, die EBITDA-Marge ging von 8,3 auf 7,0 Prozent zurück. Einen vergleichsweise geringen Umsatzrückgang um 3,1 Prozent auf 10,31 Mio. Euro verzeichnete der Bereich Airline Catering. Der Bereich International Event Catering verbuchte hingegen ein Umsatzminus von 18,5 Prozent. Die Division Restaurants & Bars zeigte einen Umsatzrückgang von 5,22 Mio. Euro auf 4,66 Mio. Euro.

Ergebnisrückgang bei Airline Catering

Im Airline Catering ging das EBITDA 17,9 Prozent auf 0,69 Mio. Euro zurück, das EBIT stieg hingegen auf Grund geringerer Abschreibungen von 0,04 auf 0,05 Mio. Euro. Im International Event Catering spiegelte sich der Umsatzrückgang auch im EBITDA wider, das um 35,1 Prozent auf 0,61 Mio. Euro zurückging. Das EBIT verringerte sich um 27,9 Prozent auf 0,31 Mio. Euro. Die EBIT-Marge reduzierte sich leicht von 5,0 auf 4,4 Prozent.

Im Bereich Restaurants & Bars sank das EBITDA von 0,26 auf 0,25 Mio. Euro, das EBIT ging auf Grund leicht erhöhter Abschreibungen um 0,03 auf 0,02 Mio. Euro zurück.(APA)

Share if you care.