Verzetnitsch kündigt Demonstration an

31. August 2003, 19:07
3 Postings

Termin: 4. September - ÖGB-Präsident fordert Sicherstellung des heimischen Industrie-Potenzials

Wien - Der Präsident des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB), Fritz Verzetnitsch, hat an die politisch Verantwortlichen für die ÖIAG appelliert, das heimische Industrie-Potenzial sicher zu stellen. Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, werde am 4. September demonstriert, so Verzetnitsch Mittwoch Abend in der "Zeit im Bild 2".

Von einem kolportierten Geheimplan, im Herbst das Land mittels Streikaktionen lahm zu legen, sei nicht die Rede. Es gehe darum, die Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten zu verbessern - das gelte für die voestalpine genauso wie für die ÖBB oder die AUA.

Vorwürfe, die Gewerkschaft schütze vor allem Arbeitnehmer in ohnedies geschützten Bereichen, ließ Verzetnitsch nicht gelten: Der ÖGB verhandle für mehr als drei Millionen Arbeitnehmer, es gebe eine sehr große Bandbreite.

Vor dem Verzetnitsch-Interview hatte der Grüne Sozialsprecher Karl Öllinger gemeint, dass die Eisenbahnergewerkschaft eigentlich wie eine Betriebsgewerkschaft agiere - ein Vorwurf, den Verzetnitsch zurückwies: "Wir lassen keinen außen vor", sagte er. (APA)

Share if you care.