Steve Jobs wird permanenter Apple-Computer-Chef

6. Jänner 2000, 11:04

200 Millionen Dollar Investition in Internet-Service Anbieter EarthLink

San Francisco - Steve Jobs bleibt auf unbestimmte Zeit an der Spitze der amerikanischen Computerfirma Apple. Dies gab der bisherige Interims-Geschäftsführer am Mittwoch auf der Messe MacWorld in San Francisco bekannt. Jobs war Mitgründer von Apple, hatte die Firma 1985 verlassen und kehrte 1997 zurück.

Apple war zwischenzeitlich in schwere geschäftliche Schwierigkeiten geraten. Jobs hat es seither geschafft, mit Hilfe einer gestrafften und enorm erfolgreichen Modellpalette und dank gezielter Sparmaßnahmen Apple zu sanieren und auf Expansionskurs zu bringen. Erfolg hatte das Unternehmen vor allem mit der Entwicklung der farbenfrohen und benutzerfreundlichen iMac- und iBook-Computer.

Apple macht inzwischen wieder hohe Gewinne

Im vergangenen Quartalsabschnitt wurden 1,35 Mill. MacIntosh-Computer verkauft. Das war ein neuer Absatzrekord. Die Apple-Aktien stiegen am Mittwoch um 1,50 Dollar auf 104 Dollar. Sie hatten während der vergangenen zwölf Monate zeitweise bei 32 Dollar gelegen.

Jobs leitet seit 1995 auch das Animations-Filmstudio Pixar, das Erfolgsfilme wie "Toy Story" und "A Bug's Life" geschaffen hat.

Apple kündigte ferner an, dass das Unternehmen 200 Mill. Dollar (193 Mill. Euro/2,65 Mrd. S) in den amerikanischen Internet-Service-Anbieter EarthLink Network Inc. investieren wird. Außerdem hat Apple sein neues Betriebssystem Mac OS X sowie ein verbessertes Web-Site mit freier E-Mail vorgestellt. Im Sommer soll das neue Betriebssystem auf den Markt kommen. Das Mac OS X wird mit einer neuen Benutzerfläche namens Aqua arbeiten, die das Bedienen des Computers weiter vereinfachen soll. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.