Wieder mehr Geld für die deutsche Werbung

3. Oktober 2003, 14:35
posten

Angesichts politisch ungesicherter Entscheidungen seien Prognosen für die Branche aber noch vage

Der Anzeigenmarkt in Deutschland erholt sich offenbar langsam. Wie der Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) am Mittwoch berichtete, gaben die Unternehmen im ersten Halbjahr 2003 wieder mehr Geld für Werbung aus.

So habe in den ersten sechs Monaten des Jahres der Handel seine Werbeausgaben um 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erhöht. Versicherungen hätten neun Prozent und die Kosmetikbranche sogar 43 Prozent mehr in Anzeigen und Werbespots investiert.

Sofern dieser Trend anhält, sieht der Verband eine gute Chance, dass der Werbemarkt in diesem Jahr mit einer "schwarzen Null" abschließt. Angesichts politisch ungesicherter Entscheidungen blieben Prognosen für die Branche aber noch vage, hieß es. (APA)

Share if you care.