Palästinenser in Bethlehem am Rachel-Grabmal getötet

28. August 2003, 10:16
12 Postings

Israelische Armee gibt an, der Mann hätte versucht auf Soldaten einzustechen

Ramallah- Israelische Besatzungssoldaten haben am Mittwoch in Bethlehem im Westjordanland einen Palästinenser erschossen. Nach Angaben der Armee hatte sich der Mann an dem von Israel durch eine massive Betonwand blockierten Zugang zum Grabmal der Rachel den Soldaten genähert und versucht, auf sie einzustechen. Von palästinensischer Seite konnte dies nicht bestätigt werden.

Jüdisches Grabmal ist seit Monaten hermetisch abgeriegelt

Israel hatte das Grabmal, wo nach der biblischen Überlieferung Rachel, die Frau Jakobs, begraben liegt, vor Monaten hermetisch abgeriegelt. Nur noch Juden ist es seither erlaubt, dort zu beten. Die israelische Regierung plant, das gesamte Land um das Grabmal, wo auch eine Moschee steht, zu konfiszieren und einen ausschließlich Juden zugänglichen Landkorridor von Jerusalem nach Bethlehem zu bauen. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der getötete Palästineser liegt am Boden neben der Mauer, die das Grabmal der Rachel in Bethlehem umgibt.

Share if you care.