Chance auf "Equal"

9. September 2003, 14:47
posten

Kärnten: Grenzenübergreifendes Arbeitsmarktprojekt von Bund und EU hilft Frauen aus der Karenz

Klagenfurt - "Einen Schritt voraus" will das EU-Projekt „Equalize“ mit 16 PartnerInnen bei der Frauenförderung sein. Die Entwicklungspartnerschaft mit dem Land Kärnten, der Universität, Interessensvertretungen, Betrieben und Non Profit Organisationen soll es Frauen ermöglichen, besser auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Über die Grenzen hinaus hat das Projekt PartnerInnen in Spanien.

Als Ziele des Projekts werden eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben angestrebt. Langfristig soll die Zahl der BerufsaussteigerInnen nach der Karenz vermindert werden. Mittels Equal sollen Lehrabbrecherinnen auch vermehrt zu einem Abschluss finden.

Maßnahmen

Bei Equalize werden Frauen vor, während und nach ihrer Karenzzeit über gesetzliche Grundlagen und Weiterbildungsmöglichkeiten informiert, der Erfahrungsaustausch und Aufbau eines Kontaktnetzes zwischen Unternehmen und Frauen wird forciert. Persönliches Coaching soll die Frauen bei ihren Entscheidungen und Vorlieben unterstützen. Frauen, die aus verschiedenen Gründen ihre Lehre abgebrochen haben und jetzt ohne Abschluss dastehen, bekommen von Equalize die Chance, einen gleichwertigen Abschluss in einem "zukunftsorientierten" Beruf nachzuholen.

Finanziert wird das Projekt zu jeweils 50 Prozent vom Europäischen Sozialfonds (esf) und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit in Höhe von gesamt 1,5 Millionen Euro. Die Laufzeit beträgt drei Jahre (bis Herbst 2005). (red)

Ansprechpartnerinnen:
Frauenreferat des Landes Kärnten
Helga Grafschafter
8. Mai Straße 18
A-9020 Klagenfurt
Tel: +43/463/536-31382
Bei eb-consulting:
Mag.a Elke Beneke
Hans Gasser Platz 6A/1/9A
A-9500 Villach
Tel : +43/4242/22595-2
Share if you care.