Euro-Referendum: Ericsson droht mit Abzug aus Schweden

31. August 2003, 19:55
posten

Bei Nein zum Euro auf jeden Fall Rücknahme der Aktivitäten

Stockholm - Der schwedische Telekom-Riese Ericsson hat indirekt mit dem Verlassen des Landes bei einem Nein zum Euro gedroht. In jedem Fall würden die Aktivitäten von Ericsson in Schweden reduziert, falls das Referendum am 14. September mit einem Sieg der Euro-Gegner enden sollte, sagte Unternehmenschef Carl-Henric Svanberg der Zeitung "Dagens Nyheter" vom Mittwoch.

Er verwies darauf, dass die Ericsson-Konkurrenten in der Euro-Zone einen Wettbewerbsvorteil hätten, weil sie keine Wechselkursrisiken zu schultern hätten. "Ich bin überzeugt, dass wir ein starkes Ericsson errichten können, wenn wir unser Hauptquartier hier im Land haben. Das setzte aber ein Ja zum Euro voraus", sagte Svanberg. In Schweden liegen bisher die Gegner der Gemeinschaftswährung in den Umfragen vorne. (APA)

Share if you care.