Französischer Rechtspopulist Pierre Poujade gestorben

28. August 2003, 14:57
posten

FN-Gründer Le Pen war jüngster Abgeordneter der Poujadisten

Montpellier - Der rechtspopulistische Politiker Pierre Poujade ist tot. Der Gründer der Poujadisten-Bewegung gegen Steuerungerechtigkeit starb am Mittwoch im Alter von 82 Jahren in seinem Haus in La Bastide L'Eveque in Südfrankreich, teilte seine Familie mit. Poujades Protestpartei der Kleingewerbetreibenden zog 1956 mit einer starken Fraktion in die französische Nationalversammlung ein und trug zur Unregierbarkeit der 1958 untergegangenen Vierten Republik bei.

Der Buchhändler Poujade wurde in der Öffentlichkeit bekannt, als er im Juli 1953 zum Steuerstreik aufrief. Die anschließend von ihm gegründete "Union der Verteidigung der Händler und Handwerker" (UCDA) erhielt als Bewegung der Unzufriedenen und Widerständler gegen das bestehende Steuersystem raschen Zulauf. Allerdings zerfiel die Partei mangels eines tragfähigen Programms nach wenigen Jahren. 1962 verschwand sie aus dem Parlament.

Die Poujadisten machten mit Nationalismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus Politik. Tragende Kräfte der UDCA waren Bauern und Handwerker vornehmlich aus den ärmeren Departements des Südens und Westens. Im Kern war der Poujadismus eine mittelständische Steuerprotestbewegung. Jüngster poujadistischer Parlamentsabgeordneter war 1956 Jean-Marie Le Pen, der spätere Gründer der rechtsextremen "Nationalen Front" (FN).(APA/dpa/red)

Share if you care.