Generationenvertrag gebrochen

27. August 2003, 12:06
posten

Heute 42 Prozent weniger Geburten in Österreich als 1963

Wien - Die Zahl der Geburten hat in Österreich in den letzten 40 Jahren dramatisch abgenommen. Im Vorjahr wurden laut Daten der Statistik Austria um fast 42 Prozent weniger Lebendgeburten verzeichnet als 1963. Damals hatte die Zahl 134.809 betragen, im Vorjahr kamen nur mehr 78.399 Kinder in der Alpenrepublik zur Welt.

Die Fertilitätsrate - das ist die durchschnittliche Kinderzahl pro Frau - hat in dieser Zeit ebenfalls drastisch abgenommen und sich mehr als halbiert. So wurde 1963 eine Fertilitätsrate von 2,82 verzeichnet, 2001 war es nur mehr 1,33. Die Zahlen für 2002 liegen noch nicht vor. (APA)

Share if you care.