10-Jähriger beim Bergsteigen tödlich verunglückt

28. August 2003, 14:11
posten

Vater und Sohn hatten eine Abkürzung nehmen wollen

Wien - Wieder tödlicher Alpinunfall in Tirol: Am Dienstag Nachmittag verunglückte ein zehnjäriger deutscher Bub aus Mühldorf am Inn bei einer Bergwanderung mit seinem Vater. Die zwei Bergsteiger wollten auf die Pyramidenspitze im Gebiet des "Zahmen Kaisers" (Bezirk Kufstein) aufsteigen. Nach den sogenannten "Roßköpfen" verließen die Deutschen den Steig um eine Abkürzung zur Winkelalm zu nehmen. Dabei rutschte der Bub aus und stürzte vor den Augen seines Vater rund 50 bis 100 Meter über Felsstufen in die Tiefe.

Der Vater verständigte per Mobiltelefon seine Frau. Diese alamierte die Rettung. Der eintreffende Notarzt konnte nur noch den Tod des Jungen feststellen. (APA)

Share if you care.