G5-Mac verdaut Windows nicht

10. September 2003, 19:15
21 Postings

Microsofts PC-Emulator Virtual PC verweigert auf neuen Rechnern seinen Dienst – Neuen Rechnern fehlt benötigter Emulationsmodus

Apple-UserInnen, die sich durch die neue Mac-Generation schon auf gesteigerte Performance im Zusammenhang mit dem PC-Emulator Virtual PC gefreut haben, können diese Hoffnung voerst mal wieder vergessen. Denn die Software verweigert auf den G5-Macs vollständig ihren Dienst.

Technisches

Grund ist wieder einmal das sogenannte Endian-Problem: Dabei geht es um die Art und Weise, wie Prozessoren Datenwörter im Speicher ablegen, PowerPC-CPUs speichern höherwertige Bytes zuerst ab (Big-Endian), x86-Rechner machen dies genau umgekehrt (Little-Endian). Um die Emulation eines x86-Prozessors zu erleichtern unterstützten bisherige PowerPC-CPUs den sogenannten Pseudo Little-Endian-Modus, dieser fehlt nun aber in den aktuellen G5-Macs, was zum Versagen von Virtual PC führt.

Rewrite

Um die Software wieder zum Laufen zu bringen müsste der neue Besitzer der Software – Microsoft – diese zu großen Teilen umschreiben, ob dies tatsächlich passiert, bleibt abzuwarten. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.