Nur Favoritensiege am vierten WM-Tag

28. August 2003, 08:49
posten

Saif Saaeed Shaheen gewann über 3000 Meter Hindernis, Jerome Young über 400 Meter, Tatjana Lebedewa den Dreisprung und Virgilijus Alekna den Diskuswurf

St. Denis/Paris - Eine geradezu unglaubliche Show zog Saif Saaeed Shaheen, bis Mitte August noch als Kenianer Stephen Cherono bekannt, im Finale über 3.000 m Hindernis ab. Nachdem der 20-Jährige, der im WM-Vorfeld angeblich für eine Million Dollar Ablöse von seinem neuen Heimatland Katar "gekauft" worden war, bei halber Distanz noch klar geführt hatte, legte er dann ein kleines Päuschen ein. Es hatte geradezu den Anschein, dass er auf seinen ehemaligen kenianischen Teamkollegen Ezekiel Kemboi wartete, um ihm im Endspurt eine Lektion zu erteilen. Nach 8:04,39 Minuten durfte Shaheen vor Kemboi (8:05,11) und dem Spanier Eliseo Martin (8:09,09), dem ersten europäischen Steeple-Medaillengewinner seit zehn Jahren, über Gold jubeln.

Keine Medaille für Lars Riedel

In den anderen drei Entscheidungen des Tages setzten sich ebenfalls die Topfavoriten durch. Im Diskuswerfen der Männer behielt der litauische Olympiasieger Virgilijus Alekna mit 69,69 m die Oberhand, während sich der fünffache Weltmeister und Titelverteidiger Lars Riedel (66,28) hinter dem Ungarn Robert Fazekas (69,01) und dem Weißrussen Wasilij Kaptjuch (66,51) mit Rang vier begnügen musste. Damit verpasste der 36-jährige Deutsche nicht nur die Egalisierung des Rekords des Stabhochsprung-Serien-Champions Sergej Bubka aus der Ukraine, der sechs Mal in ein und derselben Disziplin WM-Gold erobert hatte, sondern holte erstmals in seiner Karriere keine Medaille bei Welttitelkämpfen.

Dreisprung-Gold an Tatjana Lebedewa

Dreisprung-Gold ging mit 15,18 m an die russische Titelverteidigerin Tatjana Lebedewa, die im Vorjahr wegen einer Babypause keine Wettkämpfe bestritten hatte. Dahinter landeten Francoise Mbango Etone (15,05) aus Kamerun sowie die Italienerin Magdelin Martinez (14,90) auf den weiteren Medaillenrängen. Und über 400 m dominierten die US-Viertelmeiler: Jerome Young siegte in 44,50 vor seinem Teamkollegen Tyree Washington (44,77). Das französische Publikum feierte jedoch am Ende Lokalmatador Marc Raquil, der sich mit einem unwiderstehlichen Finish vom achten noch in Landesrekord von 44,79 auf den Bronzerang vorgeschoben hatte.(APA)

  • Saif Saaeed Shaheen machte deutlich, wer die Nummer 1 über 3000 Meter Hindernis ist.

    Saif Saaeed Shaheen machte deutlich, wer die Nummer 1 über 3000 Meter Hindernis ist.

Share if you care.