Minister im Radkriminal

29. August 2003, 18:26
19 Postings

Der Dienstdrahtesel von Umweltminister Josef Pröll trotzt der neuen Straßenverkehrsordnung

Wien - Der Minister zeigte sich betroffen: Der rechtswidrige Zustand werde umgehend behoben, erklärte Umweltminister Josef Pröll. DER STANDARD hatte den VP-Politiker ertappt, als er am Dienstag mit einem nicht StVO-konformen Rad zum Ministerrat fuhr: Dem Drahtesel fehlten die Speichenreflektoren. Hätte die Polizei Pröll erwischt, hätte das 56 Euro (vier Mal 14 Euro) gekostet. Pröll gelobte Besserung und lud zur Ausfahrt - auch, um die Ausrüstung der Räder der STANDARD-Redaktion zu überprüfen. (rott/DER STANDARD, Printausgabe, 27.8.2003)
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mit dem "illegalen" Ministerrad zum hochoffiziellen Ministerrat: Josef Pröll

Share if you care.