Alf Poier will kandidieren

28. August 2003, 19:44
128 Postings

Kabarettist "trägt sich ernsthaft mit dem Gedanken" - "Würde ein anderes Licht in die politische Diskussion bringen"

Wien - Der Kabarettist Alf Poier (36) trägt sich "ernsthaft mit dem Gedanken", für die Bundespräsidentenwahlen im kommenden Jahr zu kandidieren. "Dann kann ich an den TV-Diskussionen mit den Politikern teilnehmen. Die wissen ja immer alles - und das würde ich gerne bei einem Runden Tisch hinterfragen. Ich bin ja von niemandem abhängig und würde ein anderes Licht in die politische Diskussion bringen", so Poier, der Österreich zuletzt beim Song-Contest vertrat und den unerwarteten sechsten Platz belegen konnte.

Sein Manager und er informierten sich gerade über die Voraussetzungen für eine Kandidatur. "Aber die 6000 Unterschriften, die nötig sind, um aufgestellt zu werden, wären doch ein Klacks für mich". Poier in der "Kleinen Zeitung" (Mittwoch-Ausgabe) weiter: "Der ORF hat mich ja ständig als Vertreter Österreichs präsentiert. Also wird mir das Repräsentieren anscheinend zugetraut".

Auf Wahlkampf-Plakate möchte er verzichten. "Mir geht's um die persönliche Diskussion". (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Österreichs relativ erfolgreicher Vertreter beim diesjährigen Song-Contest überlegt einen Wechsel auf das politische Parkett

Share if you care.