Kampagne für die Mundhygiene

27. August 2003, 11:14
16 Postings

Nur sechzig Prozent der ÖsterreicherInnen putzen sich regelmäßig die Zähne

Wien - Nur etwa 60 Prozent der ÖsterreicherInner putzen sich regelmäßig die Zähne. Auch Familienzahnbürsten sind noch üblich. Nur 1,56 Mal wird pro Jahr eine neue Zahnbürste gekauft. Um die heimische Bevölkerung zu mehr Mundhygiene zu bewegen, wird im gesamten September eine Aufklärungskampagne zu diesem Thema durchgeführt. Dabei soll reichlich Information über Zahnarzt und Co. geliefert werden.

Die Aktion wird von der Bundeskurie Zahnärzte der Österreichischen Ärztekammer und dem Unternehmen Colgate durchgeführt. 1.500 österreichische Mediziner dieses Faches machen bei der Kampagne mit.

Prophylaxe-Maßnahme

Neben Informationen über das richtige Putzen steht auch als Prophylaxe-Maßnahme die professionelle Zahnreinigung im Mittelpunkt. Denn darüber sind sich Experten einig: Werden Zähne richtig gepflegt, gehören Karies oder schwere Zahnfleischerkrankungen und somit schmerzhaftes Bohren weitgehendst der Vergangenheit an.

Professionelle Zahnreinigung als Vorsorgemaßnahme unbestritten

In Deutschland konnte mit einer ähnlichen Aktion die Anteil der Personen, die eine Mundhygiene durchführen lassen, innerhalb von zwei Jahren von 35 auf 55 Prozent erhöht werden. "Die professionelle Zahnreinigung wird von immer mehr Zahnärzten angeboten und ist als Vorsorgemaßnahmen unbestritten", erklärte der Sprecher der Bundeskurie Dr. Günther Knogler bei einer Pressekonferenz in Wien.

Die vorsorgliche Hygiene kann dem Patienten einiges ersparen: "Zahn- und Kopfschmerzen sind das Schlimmste, was einem passieren kann", sagte Gesundheitsministerin Maria Rauch-Kallat. Deshalb begrüße sie diese Kampagne, da sie dem Vorbeugen in Zukunft einen höheren Stellenwert geben möchte, als es in der bisherigen Gesundheitspolitik üblich war. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.