500 Milliarden Budgetloch "relativ klein"

29. August 2003, 20:06
13 Postings

Bush-Berater rechtfertigt Steuerkürzungen und Budgetlücke - Angekündigte Steuersenkungen sollen Wirtschaft ankurbeln

Alpbach - Rund 500 Mrd. Dollar Budgetdefizit und eine Defizitquote von fast 4,5 Prozent sind in den USA offenbar kein Grund zur Panik. Randall S. Kroszner, Professor an der Universität Chicago und in der Zeit von 2001 bis Mitte dieses Jahres einer der drei engsten Wirtschaftsberater von US-Präsident George W. Bush, hält die Budgetlücke für "relativ klein" und sieht darin "kein Problem". Das mit den jüngsten US-Steuersenkungen das US-Haushaltsloch noch weiter vergrößert werden könnte, befürchtet er nicht.

Mit dem Wirtschaftsaufschwung werde die Budgetlücke wieder geschlossen werden. Noch heuer sei mit einer deutlichen Erholung zu rechnen. Langfristig erwarte er ein jährliches Wirtschaftswachstum von 3,1 Prozent. Sowohl im laufenden zweiten Halbjahr, als auch im kommenden Jahr werde man sogar darüber liegen, sagte Kroszner anlässlich der Wirtschaftsgespräche beim Europäischen Forum Alpbach.

Wirtschaftswachstum soll sich beschleunigen

Die Federal Reserve Bank of Philadelphia hatte Ende vergangener Woche für das dritte Quartal einen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 3,5 Prozent vorausgesagt. Damit würde sich das Wirtschaftswachstum in den USA nach einem Anstieg von 1,4 Prozent und plus 2,4 Prozent in den ersten beiden Quartal dieses Jahres weiter beschleunigen.

Nur durch die schwache Wirtschaft sei das US-Budget in die Schieflage geraten. Die Ursache für die Flaute sieht der Bush-Stratege in einer "Reihe von Schocks: dem kalten Krieg gegen den Terrorismus, dem heißen Krieg gegen den Terrorismus, dem Krieg im Irak..."

Die jüngsten Steuerkürzungen sieht man in Übersee als Gegenmaßnahmen zu den Budgetproblemen. Kroszner selbst sieht die Maßnahmen als größten Erfolg seiner Beratertätigkeit. "Die Steuersenkungen werden sich nicht selbst bezahlt machen. Ich glaube aber, sie sind ein gutes Investment in Wirtschaftswachstum in den USA", meint der Wirtschaftsfachmann.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kroszner: Wirtschaftsaufschwug soll alle Probleme lösen

Share if you care.