Mayr-Krifka im 200 m-Zwischenlauf out

27. August 2003, 16:40
posten

Chancenlos gegen übermächtige Konkurrenz

Paris - Die ÖLV-Sprint-Rekordlerin Karin Mayr-Krifka ist auch in ihrem zweiten Bewerb bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Paris im Zwischenlauf ausgeschieden. So wie über 100 m war für die Niederösterreicherin am Dienstag auch über 200 m im Viertelfinale gegen übermächtige Konkurrenz Endstation. Die 32-Jährige belegte in ihrem Lauf in 23,30 Sekunden nur den sechsten Platz und blieb damit deutlich über der von ihr angepeilten, eigenen Saisonbestzeit (23,05).

Im Finish eingegangen

Mayr-Krifka lag bis zur 150-m-Marke auf Halbfinalkurs, ging dann aber im Finish ein. "Ich habe versucht, unter die ersten Vier zu kommen und bin deshalb das Rennen schnell angegangen. Doch die letzten 50 Meter waren schlecht. Ich bin nicht zufrieden damit, aber mehr war heute nicht drin", erklärte die ÖLV-Rekordlerin, die angesichts der Diskussionen um den unter Dopingverdacht stehenden Hürdensprinter Elmar Lichtenegger und des Badezimmerunfalls von 800-m-Vizeweltmeisterin Stephanie Graf nur meinte: "Das soll keine Ausrede für mein Ausschneiden sein, aber die Stimmung im Team ist natürlich alles andere als gut."

Krisensitzung statt Feier

Aus diesem Grund wurde der unter dem Motto "Egal, ob unsere Wünsche und Hoffnungen in Erfüllung gehen, wir feiern ..." stehende ÖLV-Abend Dienstagnacht, der eigentlich als Medaillenfeier für Graf vorgesehen war, laut ÖLV-Sportkoordinator Hannes Gruber in "eine Art Krisensitzung" umgewandelt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mayr-Krifka konnte im Finish nicht dagegenhalten.

Share if you care.