Künstliches Riff vor Florida zieht Bullenhaie an

26. August 2003, 11:28
1 Posting

Fast täglich müssen Strände geschlossen werden

Tequesta - Ein künstliches Riff im Coral Cove Park von Florida hat sich als Magnet für Bullenhaie erwiesen. Fast täglich müssen Strände wegen Hai-Alarms zeitweise geschlossen werden, berichten Behörden.

Das Kalkstein-Riff ist erst in diesem Sommer angelegt worden, um Fische in das Gebiet südlich des Parks zu locken. Seitdem haben Strandwachen immer öfter das Baden für eine halbe Stunde oder auch ganze Tage verbieten müssen. Das Riff habe eben nicht nur Fische, sondern auch die Haie angelockt. "Wenn die Bullenhaie in unseren Badegewässern schwimmen wollen, dann überlassen wir sie ihnen halt", erklärt Bezirksaufseher Chuck Price die bisherige "Hai-Politik". (APA/AP)

  • Bullenhai
    derstandard.at

    Bullenhai

Share if you care.