Deutschland: 23 Verletzte nach Brand in Asylwohnheim in Hessen

27. August 2003, 21:31
posten

Polizei schließt ausländerfeindlichen Hintergrund aus

Bei einem Brand in einem Asylwohnheim im hessischen Bad Wildungen sind in der Nacht auf Dienstag 23 Menschen verletzt worden, drei davon schwer. Die meisten erlitten Rauchvergiftungen und wurden in Krankenhäuser gebracht. Nach ersten Ermittlungen schloss die Polizei Kassel einen von außen verübten Anschlag mit ausländerfeindlichem Hintergrund aus. "Dafür gibt es keine Anhaltspunkte", sagte Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch.

Polizei-Experten stellten fest, dass das Feuer sehr wahrscheinlich im Aufenthaltsraum des Erdgeschosses ausbrach. Dem Brand ging ein Streit zwischen einem Heimbewohner und zwei oder drei seiner Gäste voraus, wie Jungnitsch sagte. Bei dem Treffen sei laut Zeugenaussagen viel Alkohol getrunken worden. Zwischen dem eskalierten Streit und dem Brand vermute die Polizei einen Zusammenhang, sagte der Sprecher. "Es handelt sich offenbar um fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung."

In dem Asylwohnheim waren insgesamt 48 Menschen verschiedener Nationalität untergebracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 100.000 Euro. (APA/AP)

Share if you care.