Hurrikan "Ignacio" wütet in Mexiko

28. August 2003, 15:28
posten

Rund 13.000 Menschen auf mexikanischer Halbinsel Baja California in Notherbergen

Der Hurrikan "Ignacio" hält die Menschen auf der mexikanischen Halbinsel Baja California (Niederkalifornien) weiter in Atem. Am Montagabend (Ortszeit) lag das Zentrum des Wirbelsturms 40 Kilometer nord-nordwestlich von der Hafenstadt La Paz und bewegte sich kaum von der Stelle.

Der Sturm trieb bis zu vier Meter hohe Wellen an die Küste. Bis zum Montag hielten sich die Sachschäden in Grenzen. Rund 13.000 Menschen waren aus besonders gefährdeten Zonen ausquartiert und in Notherbergen untergebracht worden.

Die Windgeschwindigkeiten "Ignacios" hatten sich bis zum Montagabend auf 120 Kilometer pro Stunde abgeschwächt. Der Hurrikan wurde aber weiter als gefährlich eingestuft. Er ließ heftige Regenfälle über der Wüstenregion niedergehen. Nach Einschätzung der Meteorologen wird der Wirbelsturm in den kommenden Tagen durch den Golf von Kalifornien nordwestwärts ziehen und die Küstengebiete mit Überschwemmungen bedrohen. ((APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Hurrikan "Ignacio" wütet in Mexiko

Share if you care.