Drummond verzichtet auf Staffel-Start

28. August 2003, 14:02
8 Postings

2003 kein Start des streikendes Sprinters mehr

St. Denis/Paris - Für Jon Drummond sind die IX. Leichtathletik-Weltmeisterschaften in St. Denis/Paris beendet. Der US-Star hat am Dienstag erklärt, dass er nach seiner Disqualifikation im 100-m-Zwischenlauf auf einen Start in der 4x100-m-Staffel am Finalwochenende verzichten wird. Drummond ist nach dem verletzten Maurice Greene bereits der zweite namhafte Ausfall von Titelverteidiger USA, der nun zwei Ersatzleute ins Rennen schicken muss.

Der 34-jährige Drummond hatte den 100-m-Bewerb am Sonntag mit seinem Protest gegen seine Disqualifikation fast eine halbe Stunde lang verzögert. Der internationale Verband IAAF hatte am Montag Konsequenzen angedroht, sofern der US-Verband keine Sanktionen gegen Drummond ausspricht. Sein Verband (USATF) hätte keine Sanktionen ausgesprochen, doch Drummond informierte die Teamleitung mit einem schriftlichen Erklärung, dass er nicht mehr im Stade de France antreten werde. Drummond wird weiters auch sämtliche weiteren Meetings des Jahres 2003 "boykottieren".

"Ich hatte das Gefühl, dass ich im 100-m-Zwischenlauf am Sonntag zu Unrecht disqualifiziert worden bin. Und deswegen habe ich gegen die Entscheidung protestiert. Ich glaube nicht, dass ich einen Fehlstart gemacht habe. Es war in keiner Weise meine Absicht, dem Sport zu schaden oder meinen Konkurrenten bzw. den Fans Unannehmlichkeiten zu bereiten", beteuerte Drummond.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Drummond bei seinem "Lie In" vom Sonntag

Share if you care.