Air Berlin bietet 2004 weniger Chartermaschinen

31. August 2003, 21:08
posten

Verkauf von Flügen in eigener Regie mehr als verdoppelt

Berlin - Der Ferienflieger Air Berlin will sein Sitzplatzangebot für die deutschen Reiseveranstalter im Sommer 2004 um zwei bis drei Flugzeuge reduzieren. Ob das jedoch am Ende auch zu einer Verkleinerung der Flotte von derzeit 44 Maschinen führen werde, stehe noch nicht fest, berichtete die Fluggesellschaft am Montag. Das Magazin "Focus" hatte berichtet, die Flotte solle wegen der Reiseflaute um mindestens zwei bis drei Maschinen abgebaut werden.

Zuwachs von 139 Prozent bei Eigenverkauf

Beim Verkauf von Flügen in eigener Regie - außer Charter - habe die Gesellschaft in den ersten sieben Monaten dieses Jahres mit 2,3 Mio. Passagieren einen Zuwachs von 139 Prozent erzielt. Der Einzelplatzverkauf mache derzeit fast die Hälfte des Geschäftes aus. Insgesamt seien von Jänner bis Juli ein Drittel mehr Passagiere befördert als ein Jahr zuvor. Vor allem die Verbindungen zu europäischen Metropolen wie London, Zürich, Mailand, Wien und Barcelona habe sich positiv entwickelt. 2004 sei daher eine Erweiterung des Angebots nicht ausgeschlossen.

Im Spanien-Geschäft engagiere sich das Unternehmen bereits im kommenden Winter stärker und biete über das Drehkreuz Palma de Mallorca von 17 deutschen Flughäfen aus künftig tägliche Verbindungen nach Madrid, Barcelona und Valencia an. (APA/dpa)

Share if you care.