Zwischen zwei Kulturen

16. Mai 2014, 18:35
posten

Thementag anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums des Anwerbeabkommens

Vor 50 Jahren, im Mai 1964, wurde in Istanbul das österreichische Gastarbeiter-Anwerbebüro eröffnet. Und Österreich war in Sorge - nicht etwa, wie heute gerne gehetzt wird, weil eine Zunahme von Kriminalität oder der Verfall christlicher Werte befürchtet wurde, sondern dass das kleine Land für Gastarbeiter womöglich zu wenig attraktiv, die ausländischen Arbeiter die Schweiz und Deutschland bevorzugen könnten. Denn Österreich brauchte dringend Arbeitskräfte. Und Deutschkenntnisse waren damals zwar von Vorteil, aber nicht Bedingung.

Das Vorarlberg-Museum widmet dem 50-Jahr-Jubiläum des Anwerbeabkommens und den rund 35.000 Menschen türkischer Herkunft, die heute in Vorarlberg leben, einen Thementag. Geboten wird ein vielseitiges Programm mit Vorträgen, Gesprächen und Filmvorführung, die auch die Gegenwart beleuchten:

Der Programmpunkt Leben zwischen zwei Kulturen: Migranten der zweiten Generation im Gespräch etwa bietet die Möglichkeit, mehr über Erlebnisse von Gastarbeiterkindern in Schule, Gesellschaft und Alltag zu erfahren. Ein Thementag, der unter anderem daran erinnern soll, dass es auch Zuwanderern zu verdanken ist, dass sich die österreichische Wirtschaft damals in dem Ausmaß entwickeln konnte. (niwe, DER STANDARD, 17./18.5.2014)

18. Mai, ab 10.00

Share if you care.