Leitungspläne des polnischen Präsidentenpalastes veröffentlicht

16. Mai 2014, 18:04
1 Posting

Experten sehen ernsthafte Gefährdung der Sicherheit von Präsident

In Polen ist eine Debatte über die Sicherheit von Präsident Bronislaw Komorowski entbrannt, nachdem detaillierte Pläne der Lüftungs- und Elektroinstallationen des ansonsten streng bewachten Präsidentenpalastes im Internet veröffentlicht wurden.

Beamte die eine Ausschreibung für Renovierungsarbeiten im polnischen Präsidentenpalast in Warschau vorbereiteten, stellten die Pläne ins Netz. Auch die Lage der Feuermelder sei veröffentlicht worden, berichtet "Rzeczpsopolita" am Freitag.

Angaben zu Einbauschränken, Küchenmöbeln und Toiletten

In den Dokumenten gibt es neben Plänen zur Raumanordnung in dem Gebäude auch genaue Angaben zu Einbauschränken, Küchenmöbeln und Toiletten. Die Dokumente enthalten Pläne der Umgebung des Präsidentenpalasts und des Büros für Nationale Sicherheit, wo jeder Baum markiert ist.

Für den ehemaligen Chef der ersten polnischen Antiterroreinheit, Jezry Dziewulski, der für den Schutz von Präsident Aleksander Kwasniewski verantwortlich war, ist das ein Verstoß gegen die Grundsätze des Gebäudeschutzes. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Weiße Haus solche Daten enthüllt", sagte Dziewulski im Gespräch mit der "Rzeczpospolita". Er betonte, dass man in Objekten wie dem Präsidialpalast, geheime Schutzpläne erstellt, die auch den Verlauf der wichtigsten Installationen umfassen.

Vorgeschrieben

Die Präsidialbeamten erklärten gegenüber der Zeitung, dass die Bekanntgabe der technischen Dokumentation gesetzlich vorgeschrieben sei. Der Experte des Business Centre Club für öffentliche Aufträge, Lukasz Bernatowicz, wies darauf hin, dass die Präsidialkanzlei die Regelungen über staatssicherheitsrelevante Ausschreibungen nutzen sollte. (APA, 16.5. 2014)

Share if you care.