Begeisterung für einen Monet der Skulptur

16. Mai 2014, 18:24
posten

Etwa 55 Prozent der diese Woche von "Im Kinsky" offerierten Meisterwerke wechselten für knapp drei Millionen den Besitzer

Medardo Rosso: Seit Dienstagabend zwitschern die Spatzen den klingenden Namen nun auch vom barocken Gesims des Palais Kinsky, bescherte er mit 280.000 Euro (netto doch den höchsten Zuschlag der "Meisterwerke" -Auktion. Anfang des 20. Jahrhunderts hatte der Italiener zu den wichtigsten Bildhauern seiner Zeit gehört. Des impressionistischen Gesamteindrucks seiner Kreationen wegen, etwa der bewusst skizzenhaften Manier und des subtilen Spiels mit Licht und Schatten, war er von Kritiker als "Monet der Skulptur" bezeichnet worden.

Mit Wien verband ihn - abgesehen von einem Straßenbahnunfall und einem Schädel-Hirn-Trauma - sporadische Ausstellungsbeteiligungen sowie eine Bekanntschaft mit dem Großindustriellen und Sammler Hermann Eissler. Diesem hatte er eine Skulptur verkauft, die nun aus einer österreichischen Privatsammlung zum Verkauf gelangte.

Sie zeigt die Ehefrau des Künstlers und seinen kleinen Sohn Francesco im flüchtigen Augenblick einer zärtlichen Liebkosung, die zur Metapher für den Idealzustand im "Goldenen Zeitalter" avancierte. Ab 1886 schuf Rosso Varianten dieser Aetas Aurea in Gips, Wachs oder - wie vorliegende von 1902 - in Bronze.

Privat versus Handel

Beim angesetzten Schätzwert (50.000-100.000) blieb es nicht und bescherte das Duell eines Saal- und eines Telefoninteressenten immerhin das spannendste Bietgefecht des Abends. Für 353.000 Euro (inkl. Aufgeld) und damit dem höchsten bislang für eine Bronze bei einer Auktion verzeichneten Wert wanderte die Bronze in den Bestand eines europäischen Museums.

Die italienischen Ansichten von Friedrich Kniep schlugen sich so lala, mehr als erwartet war ein heimischer Käufer für Amerlings Orientalin ( Regine in griechischem Kostüm, 1842) mit brutto 164.000 Euro zu zahlen bereit. Gustav Klimts Zeichnung (Brustbild einer Dame, 1916/17; 93.000) fischte sich ebenso der Handel aus dem Angebot wie ein Bild von Leo Putz (Mädchen in Ruderboot, 1911; 65.500) und Paytons Sisi-Porträt (151.000). Am Ende galten 55 Prozent des Angebotes zum Gegenwert von knapp drei Millionen Euro als verkauft. (kron, Album, DER STANDARD, 17./18.5.2014)

  • "Aetas Aurea" wiederholte Medardo Rosso mehrfach. Diese Bronze entstand etwa um 1902.
    foto: im kinsky

    "Aetas Aurea" wiederholte Medardo Rosso mehrfach. Diese Bronze entstand etwa um 1902.

Share if you care.