iOS 8 voraussichtlich nicht für iPhone 4 und iPad 2

16. Mai 2014, 13:03
65 Postings

Auch das erste iPad Mini könnte von Apple keine Aktualisierung mehr bekommen

In etwas mehr als zwei Wochen wird Apple seine hauseigene Entwicklerkonferenz WWDC eröffnen. Zum Start der Konferenz präsentiert der Konzern üblicherweise Neuigkeiten zu Geräten und Software, heuer rechnet man mit der Ankündigung von iOS 8.

Sollte das Unternehmen im Herbst schließlich die nächste Generation des mobilen Betriebssystems ausliefern, dürften drei ältere Geräte aus dem Sortiment dabei leer ausgehen.

Verkaufsstopp als Indiz

Treffen dürfte es das bald vier Jahre alte iPhone 4, das von Apple vor kurzem endgültig aus dem Verkauf genommen wurde. Diese Entscheidung von Apple wertet etwa der Jailbreak-Entwickler Stefan Esser (i0n1c) als Indiz dafür, dass das Telefon nicht mehr unterstützt werden wird.

Es gibt auch weitere Vorzeichen. Bereits iOS 7 wurde für das iPhone 4 nur in abgespeckter Form umgesetzt, um die alte Hardware nicht zu überanspruchen. Es fehlten folglich einige Features und grafische Effekte.

Möglicherweise iPad Mini auf der Liste

Weitere Kandidaten für das Abstellgleis sind außerdem das iPad 2 als auch das erste iPad Mini, berichtet Gotta Be Mobile. Das iPad 2 ist rund ein halbes Jahr jünger als das iPhone 4, auch hier dürfte die Hardware mittlerweile an ihren Grenzen angelangt sein, im Verkauf ist das Gerät außerdem ebenfalls nicht mehr zu finden.

Dass Apple iOS 8 nicht mehr auf das erste iPad Mini bringt – das im Herbst 2012 erschien und immer noch im Handel ist – wäre allerdings überraschend. (red, derStandard.at, 16.05.2014)

  • iOS 7 hat das iPhone 4 noch in reduzierter Form erhalten. Dass Apple auch iOS 8 auf das Gerät bringt, gilt als sehr fraglich.
    foto: markcooz / cc by nd 2.0 flic.kr/p/8gocuw

    iOS 7 hat das iPhone 4 noch in reduzierter Form erhalten. Dass Apple auch iOS 8 auf das Gerät bringt, gilt als sehr fraglich.

Share if you care.