Erstmals Online- und Reisebüro-Buchungen fast gleichauf

28. Mai 2014, 15:33
3 Postings

Onlinebuchungen nehmen in Österreich zu und sind inzwischen fast so beliebt wie traditionelle Buchungen im Reisebüro - Vor allem Jüngere nutzen das Internet 

Die Möglichkeiten zur Onlinebuchung wird inzwischen genauso häufig genutzt wie die Buchung in Reisebüros. Das zeigt eine aktuelle Studio des IFT (Institut für Freizeit- und Tourismusforschung).

"Neue Buchungsmöglichkeiten wie Buchungs- oder Hotelportale werden im Bevölkerungsschnitt gleich genutzt wie die traditionellen Reisebüros. Die digitale Spaltung der Bevölkerung lässt sich auch im Buchungsverhalten nachweisen: Internetnutzungen sind deutlich eine Frage der höheren (Aus)Bildung", so Institutsleiter Peter Zellmann.

Laut der veröffentlichen Studie haben 29 Prozent der Österreicher ihre Unterkunft die vergangene Urlaubsreise klassisch im Reisebüro bzw. bei einem Reiseveranstalter gebucht. Fast genauso viele, nämlich 23 Prozent, nutzten für die Buchung ein Online-Buchungsportal. Weniger genutzt wurden Buchungsmöglichkeiten vor Ort (14 Prozent), via Telefon oder per E-Mail (12 Prozent) und über die Webseite der Unterkunft (5 Prozent).

Internetbuchungen nehmen zu

Obwohl sich On- und Offlinebuchungen derzeit die Waage halten, holen Internetbuchungen gegenüber der klassischen Buchung im Reisebüro stetig auf. Wenn alle Möglichkeiten der Buchung addiert werden, so buchen 28 Prozent inzwischen ihre Unterkunft über das Internet.

Gravierende Unterschiede beim Buchungsverhalten gibt es zwischen verschiedenen Altersgruppen. Wenig überraschend nutzen vor allem ältere Reisende lieber das Reisebüro. 38 Prozent der über 50-Jährigen buchen die Unterkunft über ein Reisebüro und nur 19 Prozent dieser Altersgruppe nutzen dafür das Internet.

Auch die Bildung scheint sich auf das Buchungsverhalten auszuwirken. So buchen 26 Prozent der Reisenden mit Pflichtschulabschluss ihre Unterkunft direkt vor Ort, bei Reisenden mit Lehre oder berufsbildenden mittleren Schule sind es zehn, bei Reisenden mit Matura oder Universitätsausbildung nur elf Prozent.

Ein Viertel der Menschen, die ein Haushaltsnettoeinkommen von unter 1.500 Euro zur Verfügung haben buchen vor Ort. Je Höher das Einkommen, umso weniger wird direkt vor Ort gebucht.

Eigener PKW bleibt beliebt

Noch immer häufig auf traditionellem Weg gebucht werden vor allem Urlaubsflugreisen. 22 Prozent suchen dafür ein Reisebüro auf, 18 Prozent buchen über das Internet. Dabei buchen vor allem die 15- bis 29-jährigen ihre Flüge im Internet. Knapp die Hälfte der Urlauber stehen nicht vor dieser Entscheidung, weil sie mit dem PKW oder Wohnmobil am Urlaubsort angereist sind. Bei den über 50-Jährigen besonders beliebt sind übrigens Busreisen, 12 Prozent sind auf diese Weise an ihr Urlaubsziel gekommen.

Für die Umfrage wurden 1.015 Personen am 15 Jahren repräsentativ für die österreichische Bevölkerung befragt. (todt, derStandard.at, 28.5.2014)

  • Vor allem junge Reisende buchen gerne übers Internet.

    Vor allem junge Reisende buchen gerne übers Internet.

Share if you care.