Israels verlangt von USA Härte gegen Iran

15. Mai 2014, 20:42
54 Postings

Jaalon zu Hagel: Atomare Bewaffnung "mit allen Mitteln" verhindern

Tel Aviv/Washington/Teheran - Der israelische Verteidigungsminister Moshe Jaalon hat die USA aufgefordert, eine atomare Bewaffnung des Iran "mit allen Mitteln" zu verhindern. Dies müsse für Israel und die USA die "erste Priorität" sein, sagte Jaalon am Dienstag in Tel Aviv auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit US-Verteidigungsminister Chuck Hagel.

Dieser sagte, die Verhandlungen über das iranische Atomprogramm seien nicht unbefristet. Ein Ergebnis werde bis zum 20. Juli angestrebt. Hagel versicherte, dass die US-Regierung weiter eng mit ihrem Verbündeten Israel in der Iran-Frage zusammenarbeiten werde. Die derzeit laufenden internationalen Gespräche mit dem Iran bedeuteten nicht, dass Washington "alle anderen Sicherheits- und Verteidigungsmaßnahmen" ausschließe. Israel hat die Verhandlungen mit seinem Erzfeind Iran wiederholt scharf kritisiert und mehrmals angekündigt, dass es notfalls im Alleingang militärisch gegen Teheran vorgehen werde.

Israel war die letzte Station von Hagels Nahost-Reise, die ihn unter anderem auch nach Saudi-Arabien führte. In einem Ende November geschlossenen Übergangsabkommen, das zunächst bis zum 20. Juli läuft, hat der Iran im Gegenzug für die Lockerung gewisser Strafmaßnahmen Teile der Forschung und Entwicklung seines Atomprogramms auf Eis gelegt. An den derzeitigen Gesprächen in Wien über ein endgültiges Abkommen sind der Iran und die fünf ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrats sowie Deutschland beteiligt. (APA, 15.5.2014)

Share if you care.