Schwerer Sturz auf sechster Giro-Etappe

15. Mai 2014, 18:34
2 Postings

Lokalmatador Giampaolo Caruso in einen von zwei Massenstürzen kurz vor dem Schlussanstieg verwickelt

Montecassino - Ein schwerer Sturz von Giampaolo Caruso hat den Sieg des gesamtführenden Australiers Michael Matthews (Orica) auf der sechsten Etappe des 97. Giro d'Italia überschattet. Lokalmatador Caruso (Katjuscha) wurde 10 Kilometer vor dem Ziel in einen von zwei Massenstürzen verwickelt, blieb zunächst regungslos liegen und wurde wenig später ins Krankenhaus gebracht. Matthews gewann das mit 257 km längste Teilstück von Sassana nach Montecassino vor Tim Wellens (Belgien/Lotto) und Landsmann Cadel Evans (BMC). 

Im Gesamtklassement führt der 23-jährige Überraschungsmann Matthews jetzt 21 Sekunden vor Evans. Neuer Dritter mit 1:18 Minuten Rückstand ist der Kolumbianer Rigoberto Uran (Omega Pharma-Quick Step). Sieganwärter Joaquim Rodriguez hingegen schied mit fast acht Minuten Verspätung vorzeitig aus dem Rennen um den Giro-Sieg aus.

Der Spanier hatte sich bei dem Massensturz zwei Rippen und einen Daumen gebrochen. Der Gesamtzweite von 2012 schleppte sich zwar noch ins Ziel, im Krankenhaus wurden dann aber die Knochenbrüche festgestellt, womit die Aufgabe ebenso besiegelt war, wie jene von seinen Katjuscha-Teamkollegen Caruso und Angel Vicioso (ESP).

Die Massenstürze auf nasser Straße kurz vor dem Schlussanstieg führten zu einer Teilung des Feldes. Bis auf Evans verloren dadurch alle Mitfavoriten den Anschluss und kamen schließlich erst 50 Sekunden nach dem ehemaligen Tour-de-France-Gewinner oder noch später ins Ziel.

Bester Österreicher war neuerlich Georg Preidler. Der steirische Giant-Profi handelte sich als 45. aber zwei Minuten Verspätung ein, was ihn in der Gesamtwertung auf Platz 27 (+3:14 Min.) zurückwarf. Rund 20 Sekunden nach Preidler fuhr Österreich-Rundfahrt-Sieger Riccardo Zoidl als 48. über die Linie. Der Trek-Profi liegt schon mehr als fünf Minuten hinter Matthews.

Die siebente Etappe führt am Freitag über 211 km von Frosinone nach Foligno. (sid/APA/red, 15.5.2014)

Giro d'Italia, sechste Etappe, Donnerstag
Sassano - Montecassino (257 km):

1. Michael Matthews (AUS) Orica 6:37:01 Stunden
2. Tim Wellens (BEL) Lotto
3. Cadel Evans (AUS) BMC
4. Matteo Rabottini (ITA) Neri Sottoli alle gl. Zeit
5. Ivan Santaromita (ITA) Orica +13 Sek.
6. Steve Morabito (SUI) BMC 23
7. Wilco Kelderman (NED) Belkin 49
8. Mauro Finetto (ITA) Neri Sottoli
9. Diego Ulissi (ITA) Lampre
10. Fabio Duarte (COL) Colombia alle gl. Zeit

Weiters:
15. Rigobert Uran (COL) Omega Pharma gl. Zeit
45. Georg Preidler (AUT) Giant 1:54
48. Riccardo Zoidl (AUT) Trek 2:17
129. Bernhard Eisel (AUT) 14:02

Gesamtwertung:
1. Matthews 24:18:14 Std.
2. Evans +21 Sek.
3. Uran 1:18 Min.
4. Morabito 1:25
5. Rabottini gl. Zeit.
6. Santaromita 1:47
7. Fabio Aru (ITA) Astana 1:51
8. Wellens 1:52
9. Ivan Basso (ITA) Cannondale 2:06
10. Nairo Quintana (COL) Movistar 2:08

Weiters:
27. Preidler 3:14
42. Zoidl 5:04
172. Eisel 34:05

  • Michael Matthews, Etappensieger und Gesamtführender.
    foto: ap/ gian mattia d'alberto

    Michael Matthews, Etappensieger und Gesamtführender.

Share if you care.