EU-Entscheidung im Kartellstreit mit Google nach der Sommerpause

15. Mai 2014, 15:06
posten

Dem Unternehmen droht in dem Streit eine Strafe von bis zu 5 Mrd. Dollar

Die EU-Kommission will eine endgültige Entscheidung im Streit mit Google über die Marktmacht des Internet-Riesen nach der Sommerpause treffen. Dies teilte Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia am Donnerstag im schweizerischen St. Gallen mit. Eine von Almunia im Februar mit dem US-Konzern erzielte Einigung geht einigen Google-Rivalen nicht weit genug. Sie fordern weitreichendere Zugeständnisse.

Expedia und TripAdvisor

Mehrere Unternehmen hatten sich schon vor Jahren über Google beschwert, darunter die US-Online-Reiseanbieter Expedia und TripAdvisor, die britische Preis-Vergleichsseite Foundem und der deutsche Online-Kartenanbieter Hotmaps. Sie werfen Google vor, bei seiner Suchmaschine auf unfaire Weise eigene Dienste in den Vordergrund zu stellen. Die EU hatte daraufhin Ende 2010 ein Verfahren gegen Google eröffnet. Dem Unternehmen droht in dem Streit eine Strafe von bis zu 5 Mrd. Dollar (3,65 Mrd. Euro). (APA, 15.5. 2014)

Share if you care.