Übernahmekommission hat Slim-Angebot an Telekom-Aktionäre genehmigt

15. Mai 2014, 11:39
posten

Frist läuft bis zum 10. Juli - Angebot wie angekündigt bei 7,15 pro Aktie - Slim-Offert ist bis zu 1,4 Mrd. Euro schwer

Die Übernahmekommission der Wiener Börse hat das Übernahmeangebot von Milliardär Carlos Slim an die übrigen Aktionäre der Telekom Austria außerhalb des ÖIAG-Slim-Syndikats genehmigt. Slims America Movil bietet ab sofort über die niederländische Tochter Carso Telecom wie angekündigt 7,15 Euro je Aktie. Anleger können das Angebot nun acht Wochen lang bis zum 10. Juli annehmen oder ablehnen.

1,4 Mrd. Euro

Sollten alle Aktionäre die Offerte annehmen, müsste Slim 1,4 Mrd. Euro auf den Tisch legen. Die Entscheidung wurde heute, Donnerstag, auf der Webseite der Übernahmekommission veröffentlicht. Die Prüfung galt als Formalie, weil Slim auf den durchschnittlichen Aktienkurs der vergangenen sechs Monate rund ein Zehntel drauflegte. Derzeit handelt es sich um ein freiwilliges Übernahmeangebot, dass mit Wirksamwerden des Syndikatsvertrags zu einem Pflichtangebot wird, heißt es in den Unterlagen zum Offert.

Slim hält derzeit 26,8 Prozent der Telekom-Austria, die Staatsholding ÖIAG 28,4 Prozent. Die beiden Großaktionäre haben kürzlich ihre Stimmrechte durch einen Syndikatsvertrag gebündelt und damit das Angebot ausgelöst. Slim und seine mexikanische America Movil würden mit dem ÖIAG-Pakt die Kontrolle über die teilstaatliche Telekom Austria übernehmen. Der Deal steht noch unter Vorbehalt der Kartellbehörden in Österreich, Bulgarien, Kroatien, Slowenien, Mazedonien, Serbien und Weißrussland. In Österreich haben auch der Telekomregulator RTR und die Finanzmarktaufsicht FMA ein Wort mitzureden. (APA, 15.5. 2014)

Share if you care.