Weltnichtrauchertag: Raucherzonen auf hoher See

30. Mai 2014, 16:55
9 Postings

Das Kreuzfahrtportal Dreamlines.de fasst zusammen, welche Reedereien auf Anti-Raucherkurs sind - und wo noch gepofelt werden darf

Unter dem Motto "Gesundheit auf der Kippe" wird  am 31. Mai der Weltnichtrauchertag begangen. Das Online-Portal Dreamlines, ein Anbieter von Kreuzfahrten auf dem deutschsprachigen Markt, hat aus diesem Anlass eine Auflistung präsentiert, wie es die Reedereien mit dem Rauchverbot halten. Die Autoren stellten dabei fest: Der Nichtraucherschutz ist bereits weit gediehen an Bord der schwimmenden Hotels.

Aber ein generelles Rauchverbot ist dann doch nicht drin. Vermutlich um die pofelnde Kundschaft nicht zu vergraulen und die Folgen des Nikotinentzugs auf hoher See nicht ausarten zu lassen, gibt's Bereiche, in denen man sich eine anzünden darf. Hier die Details:

Rauchen nein, aber ...

An Bord der Costa-Schiffe dürfen sich Raucherinnen und Raucher zwar weder in den Kabinen noch in allen Innenbereichen eine Zigarette anzünden. Aber auf den privaten Balkonen und in speziellen Cigar Lounges kann gequalmt werden. Ebenso dürfen in entsprechend ausgewiesenen Zonen der öffentlichen Außenbereichen Zigaretten glimmen. Nur auf den Schiffen Costa Mediterranea, Costa Classica, Costa Atlantica und Costa Victoria sind keine Rauchbereiche im Inneren vorhanden.

Wer zum Beispiel mit den Kreuzfahrtschiffen von Aida in See sticht, findet ausreichend Plätze, um zu rauchen. Dazu gehören die Kabinenbalkone sowie die gekennzeichneten Bereiche auf den Freidecks und in der "Anytime Bar". Alle Kabinen und übrigen öffentlichen Bereiche sind Nichtraucherzonen.

Zigarren im "Alten Fritz"

In der ZDF-Serie "Das Traumschiff" sind schon lange keine Raucherinnen und Raucher mehr zu sehen. Auf der Deutschland (Deilmann Kreuzfahrten) ist der blaue Dunst grundsätzlich nur auf den Außendecks und in ausgewiesenen öffentlichen Innenbereichen erlaubt. Während der Abendstunden ist das Rauchen in Teilbereichen des Salons Lili Marleen gestattet. In der Bar zum Alten Fritz dürfen neben Zigaretten auch Zigarren und Pfeifen geraucht werden. In allen anderen Bereichen des Schiffs herrscht Rauchverbot.

Auch beim Kreuzfahrtveranstalter Cunard gelten strikte Nichtraucherregeln in allen öffentlichen Bereichen und in den Kabinen. Diverse Ausnahmen gibt es an Bord der Queen Mary 2: Dort ist das Rauchen von Zigaretten, nicht jedoch Zigarren und Pfeifen, in folgenden Bereichen gestattet: in der Churchill's Cigar Lounge, in gekennzeichneten Bereichen an Deck sowie auf der oberen Ebene im G32 Nachtclub. Auf den Balkonen der Queen Mary 2 darf seit Mitte Mai nicht mehr geraucht werden. Dieses Verbot gilt bereits seit Anfang des Jahres auf der Queen Victoria, ab Juni gilt es auch auf der Queen Elizabeth.

Rauchfrei im Inneren

Auf den Schiffen des weltweit agierenden Kreuzfahrtunternehmens MSC Kreuzfahrten kommen Raucherinnen und Raucher in zahlreichen Bars und auf einer speziell gekennzeichneten Seite des Pooldecks zum Zug. Strenges Rauchverbot herrscht sowohl im Schiffsinneren als auch in den Kabinen und auf allen Balkonen.

Rauchen ja, aber nur in bestimmten Bereichen, heißt es bei Norwegian Cruise Line. So ist auf den Kabinenbalkonen und im "Kasino" das Rauchen von Zigaretten erlaubt. Pfeifen- und Zigarrenraucher können in der Zigarren-Bar oder in einer entsprechend ausgewiesenen Bar und in einzelnen Außenbereichen ihrem Genuss frönen. Übrigens: Gäste, die in der Kabine rauchen, müssen eine Reinigungsgebühr von 250 US-Dollar zahlen.

Pfeifen raus

Alle Schiffe des Flusskreuzfahrten-Spezialisten Phoenix Reisen haben extra Bereiche für Raucherinnen und Raucher. Im Einzelnen: Auf der MS Amadea ist in der Kopernikus-Bar, dem Havanna Club und auf den Außendecks (nicht Lido-Deck) rauchen erlaubt; auf der MS Artania in der Casablanca Bar, der Pazifik-Lounge sowie auf den Außendecks (nicht Lido-Deck) und auf der MS Albatros in Harry's Bar, der Casablanca Bar und auf den Außendecks (nicht Salon-Deck). Das Rauchen von Zigarren und Pfeifen ist generell nicht gestattet – Ausnahme: Im Havanna Club der MS Amadea.

An Bord der Schiffe von Transocean kommen Raucherinnen und Raucher auf den Außendecks sowie in ausgewiesenen Zonen in den Genuss, sich eine Zigarette schmecken zu lassen. Auf dem Kreuzfahrtschiff Astor gibt es zudem im Schiffsinneren eine kleine Raucherecke.

"Raucheroasen"

An Bord der Mein Schiff-Flotte (TUI Cruises) ist das Rauchen zwar in den Kabinen verboten, aber auf den Balkonen und Veranden erlaubt. Darüber hinaus gibt es zahlreiche "Raucheroasen" in den Außenbereichen sowie in mehreren Bars. Das sind auf Mein Schiff 1 einige Außenbereiche sowie die Aussicht und Unverzicht Bar, Casino und Lounge.

Auf Mein Schiff 2 darf in der Unschlag Bar, Überschau Bar und Unverzicht Bar geraucht werden. Der neue Liner Mein Schiff 3, der am 13. Juni 2014 von Hamburg aus auf Jungfernfahrt nach Mallorca geht, hat einen eigenen Rauchersalon, in dem auch Zigarren und Pfeifen geschmaucht werden dürfen. Zudem können Raucherinnen und Raucher wie bei den beiden Vorgänger-Schiffen auf dem Balkon ihrer Kabine sowie in einigen Bars und ausgewiesenen Außenbereichen eine Zigarette anzünden.

Stellt sich abschließend die Frage: Wie schaut's mit der E-Zigarette aus? (red, derStandard.at, 30.5.2014)

  • Rauchen an Bord von Kreuzfahrtschiffen ist nicht generell verboten.

    Rauchen an Bord von Kreuzfahrtschiffen ist nicht generell verboten.

Share if you care.