Erstmals jubelt ein Italiener

14. Mai 2014, 20:28
15 Postings

Diego Ulissi setzt sich in Viggiano vor Ex-Toursieger Evans durch - Österreicher Preidler auf Platz 16

Viggiano - Die fünfte Etappe der Radrundfahrt Giro d'Italia mit Bergankunft der 4. Kategorie in Viggiano wurde eine Beute des Lampre-Profis Diego Ulissi. Der Italiener setzte sich am Mittwoch vor Cadel Evans, dem Toursieger von 2011, durch. Ebenfalls eine Sekunde Rückstand hatte als 16. der Österreicher Georg Preidler (Giant), der nun Gesamt-15. ist.

Der Australier Michael Matthews vom Team Orica-GreenEdge kam als Sechster ins Ziel und verteidigte damit das Rosa Trikot. Er liegt bei der 97. Italien-Rundfahrt nun 14 Sekunden vor dem Niederländer Pieter Weening (Orica).

Das zweite Teilstück in Süditalien, das bei teils starkem Regen über 203 Kilometer von Tarent nach Viggiano ging, führte lange eine elfköpfige Ausreißergruppe an. Die Gruppe konnte sich aber nie entscheidend absetzen. Auch eine Vierergruppe und der Deutsche Björn Thurau mit einer Soloflucht hatten keinen Erfolg. Das Hauptfeld holte ihn schließlich knapp 15 Kilometer vor dem Ziel auf dem ersten der beiden Anstiege nach Viggiano ein.

Eine mutige Attacke des Italieners Gianluca Brambilla auf der letzten Abfahrt war ebenfalls nicht erfolgreich, kurz vor dem Ziel fing ihn das Feld ein. Riccardo Zoidl (Trek) landete mit 1:24 Minuten Rückstand auf Rang 60, Bernhard Eisel (Sky) mit 14:48 auf 181. Die am Donnerstag auf dem Programm stehende sechste Giro-Etappe wurde kurzfristig um zehn Kilometer (auf 257) verlängert worden. Grund ist ein Erdrutsch, der eine Umleitung zwischen Kilometer 20 und 51 erfordert. Das Teilstück endet mit einem Anstieg der 2. Kategorie auf den Montecassino. (APA - 14.5. 2014)

ERGEBNIS 5. Etappe, Taranto - Viggiano/203 km: 1. Diego Ulissi (ITA) Lampre 5:12:39 Stunden - 2. Cadel Evans (AUS) BMC Racing +1 Sek. - 3. Julian Arredondo (COL) Trek - 4. Rigoberto Uran (COL) Omega Pharma-Quick Step - 5. Rafal Majka (POL) Tinkoff-Saxo - 6. Michael Matthews (AUS) Orica - 7. Joaquim Rodriguez (ESP) Katjuscha - 8. Wilco Kelderman (NED) Belkin - 9. Domenico Pozzovivo (ITA) AG2R - 10. Nairo Quintana (COL) Movistar. Weiter: 16. Georg Preidler (AUT) Giant, alle gleiche Zeit - 60. Riccardo Zoidl (AUT) Trek 1:24 Min. - 181. Bernhard Eisel (AUT) Sky 14:48

Gesamtwertung nach 5 von 21 Etappen: 1. Michael Matthews (AUS) 17:41:23 Stunden - 2. Pieter Weening (NED) Orica +14 Sek. - 3. Evans 15 - 4. Uran 19 - 5. Majka 26 - 6. Edvald Boasson Hagen (NOR) Team Sky 35 - 7. Nicolas Roche (IRL) Tinkoff-Saxo 37 - 8. Michele Scarponi (ITA) Astana 41 - 9. Dario Cataldo (ITA) Sky 49 - 10. Fabio Aru (ITA) Astana 52. Weiter: 15. Preidler 1:10 - 58. Zoidl 2:37 - 184. Eisel 19:53

  • Eines harten Tages Arbeit Lohn.
    foto: ap/d'alberto

    Eines harten Tages Arbeit Lohn.

Share if you care.