Analystenstimme vom 14.5.

14. Mai 2014, 15:29
posten

Analysten zu Telekom und OMV

HSBC senkt Telekom-Austria-Votum von "Neutral" auf "Underweight" 

Wien - Die Wertpapierexperten der HSBC haben ihre Empfehlung "Neutral" auf "Underweight" reduziert. Gleichzeitig erhöhten sie das Kursziel von 6,2 auf 7,2 Euro.

Als Grund für die Kurszielerhöhung führten die Analysten das Übernahmeangebot von America Movil an. Jedoch sei bei diesem Kursziel wenig Spielraum nach oben für Kursgewinne. Positiv für den Kursverlauf könnte sich ein sich schneller erholender Telekommunikationsmarkt in Österreich herausstellen. Die Markterholung wird allerdings von den HSBC-Spezialisten langsam und gemäßigt erwartet.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die HSBC-Analysten 0,27 Euro für 2014, sowie 0,34 bzw. 0,41 Euro für die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf jeweils 0,05 Euro für 2014 und 2015 sowie 0,06 Euro für 2016.


Societe Generale senkt OMV-Kursziel von 36,7 auf 34 Euro

Wien - Die Wertpapierexperten der Societe Generale (SocGen) haben ihr Kursziel für Aktien der OMV von 36,7 auf 34,0 Euro reduziert. Die Empfehlung "Hold" wurde fortgeführt.

Die Analysten fundieren ihre Kurszielreduktion auf dem Conference-Call mit dem Management der OMV, bei dem der Vorstand eine sehr vorsichtige Haltung zum Verlauf des Gesamtjahres 2014 eingenommen hat. Die Experten führen aus, dass sich der Ausblick in allen Unternehmenssegmenten verschlechtert habe und arbeiten die Zurückhaltung der Entscheidungsträger in ihr Kursziel ein.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die SocGen-Analysten 3,63 Euro für 2014, sowie 3,98 bzw. 4,57 Euro für die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 1,30 Euro für 2014, sowie 1,40 bzw. 1,50 Euro für 2015 bzw. 2016.

Am Mittwochnachmittag notierten die OMV-Titel an der Wiener Börse mit minus 0,59 Prozent bei 31,83 Euro. (APA, 14.5.2014)

Share if you care.