Hand aufs Herz

14. Mai 2014, 14:59
1 Posting

Ein Nachschlagewerk für Herzkranke und solche, die es nicht werden wollen

Es ist seltsam, aber wahr: Die Mehrheit der Menschen weiß wahrscheinlich viel besser über Politik Bescheid als über das eigene Innenleben. Meistens sind es erst gesundheitliche Probleme, die eine Beschäftigung mit dem eigenen Körper notwendig machen. Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die häufigste Todesursache in der westlichen Welt.

Psyche ins Zentrum

Der deutsche Kardiologe Ernst Girth - er hat jahrzehntelang in diesem Fachbereich gearbeitet und ist seit 2011 als Patientenberater tätig - hat ein Buch über Herzgesundheit geschrieben. Sein Ansatz ist durchaus kritisch: Die Kardiologie sei viel zu technisiert geworden.

Psyche, Ernährung und Bewegung sind Faktoren, denen zu wenig Aufmerksamkeit beigemessen wird. Ihnen widmet Girth folglich auch ein großes Kapitel in seinem Buch, in dem er die Vermeidung von Herzerkrankungen thematisiert, Prävention also im allerbesten Sinne.

Technologie verstehen

Insgesamt ist dieses Buch aber vor allem eine Art Nachschlagewerk für alle, die zu Herzpatienten geworden sind. Wer im Arztgespräch nicht alles genau mitbekommt, kann bei Girth nachlesen, sowohl was die Diagnostik als auch was die verschiedenen Behandlungswege betrifft. Medikamente, ihre Wirkung und Nebenwirkung sowie diverse Operationsmethoden werden verständlich und gut bebildert erklärt.

"So schützen Sie Ihr Herz" ist ein Ratgeber im besten Sinne des Wortes. Die Lektüre ist eine gute Grundlage für jedes Arztgespräch - und eine informative Entscheidungshilfe. (Karin Pollack, DER STANDARD, 14.5.2014)

  • Ernst Girth: "So schützen Sie Ihr Herz". Zabert-Sandmann-Verlag 2014, 183 S., 20,60 Euro
    foto: verlag

    Ernst Girth: "So schützen Sie Ihr Herz". Zabert-Sandmann-Verlag 2014, 183 S., 20,60 Euro

Share if you care.