Australien mit Holland, Argentinien ohne Tevez, Kroatien mit Jelavic

14. Mai 2014, 14:16
48 Postings

ManCity-Routinier Demichelis überraschend im Aufgebot der Gauchos

Zagreb/Buenos Aires/Sydney - Austria-Mittelfeldspieler James Holland steht im vorerst 30 Spieler umfassenden Kader der australischen Nationalmannschaft. Die erfahrensten Akteure im vorläufigen Aufgebot von Nationaltrainer Ange Postecoglou sind Mark Bresciano, Tim Cahill, Mark Milligan, Josh Kennedy und Luke Wilkshire, die vor ihrer dritten WM in Serie stehen.

Von Donnerstag an bereiten sich die Australier in Trainingscamps in Gosford und Sydney auf die Weltmeisterschaft vor. Bei der WM spielt die Nummer 59 der Weltrangliste in der Gruppe B zunächst gegen Chile (13. Juni), weitere Gegner sind Vizeweltmeister Niederlande (18. Juni) und Titelverteidiger Spanien (23. Juni).

Jelavic und Schildenfeld für Kroatien

Der kroatische Verband hat am Mittwoch den vorläufigen Kader für die Weltmeisterschaft in Brasilien bekanntgegeben. In der 30-Mann-Auswahl von Nationaltrainer Niko Kovac stehen 25 Legionäre. Mit dem Ex-Rapidler Nikica Jelavic (Hull City) und dem früheren Sturm-Graz-Verteidiger Gordon Schildenfeld (Panathinaikos) sind auch zwei Spieler mit Österreich-Vergangenheit im Aufgebot.

Die größten Stars des Teams sind Real-Madrid-Regisseur Luka Modric, Bayern-Goalgetter Mario Mandzukic, Wolfsburg-Angreifer Ivica Olic und Abwehr-Routinier Darijo Srna von Schachtar Donezk. Die kroatische Mannschaft reist am 23. Mai zu einem einwöchigen Trainingslager nach Bad Tatzmannsdorf. Bei der WM trifft Kroatien am 12. Juni in Sao Paulo im Eröffnungsspiel auf Gastgeber Brasilien. Weitere Gruppengegner sind am 18. Juni in Manaus Kamerun und am 23. Juni in Recife Mexiko.

Argentinien ohne Tevez

Defensivroutinier Martin Demichelis steht überraschend im argentinischen Aufgebot. Trainer Alejandro Sabella berief den 33-Jährigen von Englands Meister Manchester City am Dienstag in seinen 30-köpfigen Kader. Demichelis war nur zu Beginn der WM-Qualifikation zum Einsatz gekommen. Dagegen gehört Carlos Tevez von Juventus Turin nicht zu den Berufenen.

Lionel Messi wird im Angriff beim zweifachen Weltmeister unter anderen von Demichelis' Klubkollege Sergio Agüero, Gonzalo Higuain (Napoli) und Ezequiel Lavezzi (PSG) begleitet. Bis zum 2. Juni muss Sabella die Liste auf 23 Spieler reduzieren. Argentinien tritt in der Gruppe F gegen Bosnien und Herzegowina (15. Juni), den Iran (21. Juni) und Nigeria (25. Juni) an. Vorher werden die Gauchos Testspiele gegen Trinidad und Tobago (4. Juni) und Slowenien (7. Juni) austragen.  (APA, 14.5.2014)

  • James Holland darf hoffen, in Brasilien zum Einsatz zu kommen.
    foto: apa/ hochmuth

    James Holland darf hoffen, in Brasilien zum Einsatz zu kommen.

  • Carlos Tevez wird bei der WM nicht für Argentinien mitwirken.
    foto: reuters/alessandro garofalo

    Carlos Tevez wird bei der WM nicht für Argentinien mitwirken.

Share if you care.