Krassnitzer und ÖBB-Chef Kern unterstützen SPÖ-Kandidat Leichtfried

14. Mai 2014, 13:04
21 Postings

Personenkomitee wirbt für "erfahrenen Europapolitiker" - Auch ÖVP-Spitzenkandidat Karas präsentiert steirische Unterstützer

Graz - Der steirische Listendritte der SPÖ für die EU-Wahl, Jörg Leichtfried, hat am Mittwoch in Graz ein Personenkomitee vorgestellt, das ihn öffentlich unterstützt: Schauspieler Harald Krassnitzer, ÖBB-Chef Christian Kern und die ehemalige ORF-Steiermark-Moderatorin und Buchautorin Christine Brunnsteiner wollen dem SPÖ-Delegationsleiter ihre Stimme geben.

Für Krassnitzer vertritt Leichtfried das, was er sich als Österreicher von der EU erwarte und vorstelle: "Ich wünsche mir in Zukunft mehr Augenmerk auf junge Menschen. Sie sollen mit Bildung und Forschung die Chance haben, ihr Europa selbst zu gestalten." Außerdem sprach er sich für ein Freihandelsabkommen aus, aber das müsse transparent sein. Dieser Wunsch widerspreche nicht den Warnungen Leichtfrieds, der erst vergangene Woche vor einem Herabsetzen der europäischen Standards mit dem TTIP gewarnt hatte. Der SPÖ-Kandidat sagte, er sei für "einen freien Wirtschaftsraum, aber unter den Prämissen der Sozialdemokratie".

Krassnitzer: Leichtfried und Freund werden "das Ding rocken"

Das Personenkomitee stehe hinter Leichtfried vor allem wegen seiner Erfahrung als jahrelanger Europaabgeordneter, wenngleich Krassnitzer auch den SPÖ-Listenersten Eugen Freund unterstützte. Er befürworte die Kombination aus Leichtfrieds Erfahrung und "der Frische des Neuen", der nicht der Partei angehöre: "Beide zusammen könnten das Ding rocken." Auch Kern sprach sich für beide aus, wenngleich er als Person den SPÖ-Delegationsleiter die Stange halte, weil er diesen persönlich kenne und Freund nur aus dem Fernsehen. Brunnsteiner dagegen setze auf den "erfahrenen Europapolitiker" Leichtfried: "Wir sollten die besten Politiker nach Europa schicken."

Auch ÖVP-Spitzenkandidat Othmar Karas hat am Mittwoch seine Unterstützer aus der Steiermark vorgestellt. Für ihn legen sich Ex-Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder, Alt-Landeshauptfrau Waltraud Klasnic, der ehemalige Parteichef und Vizekanzler Josef Riegler, Bildungsexperte Bernd Schilcher, Nationalbank-Präsident Josef Raidl sowie die Unternehmer Hubert Neuper und Herbert Paierl ins Zeug. (APA, 14.5.2014)

Share if you care.