Cider: iPhone-Apps unter Android laufen lassen

14. Mai 2014, 10:22
32 Postings

Forschungsprojekt demonstriert Machbarkeit - Einschränkungen bei Hardwarezugriff

Auch wenn der größte Teil aller mobilen Apps längst sowohl unter iOS als auch Android verfügbar sind, gibt es doch immer wieder das eine oder andere Programm, das fehlt Dass es technisch durchaus machbar wäre, iPhone-Apps unter Googles mobilem Betriebssystem zu nutzen, demonstrieren nun sechs Studenten der Abteilung für Computerwissenschaften an der University of Columbia.

Trickreich

Unter dem Namen Cider haben sie eine Kompatibilitätsschicht für Android entwickelt, die iOS-Apps ohne Anpassungen ausführen kann. Der Code wird dabei automatisch bei der Laufzeit angepasst. Zudem wird der App vorgespiegelt, dass sie auf dem Apple XNU Kernel läuft und nicht auf dem Linux-System von Android.

Dass all dies nicht bloße Theorie ist, demonstrieren die Studenten in einem Youtube-Video anhand eines Nexus 7. Darin ist beispielsweise zu sehen wie Apples eigene iBooks-App auf dem Google-Tablet läuft - direkt neben den klassischen Android-Apps.

Einschränkungen

Cider versteht sich als Prototyp und ist mit einigen Einschränkungen verbunden. So werden die meisten direkten Hardwareanfragen noch nicht weitergeleitet. Will also eine App etwa auf GPS oder Kamera zugreifen, funktioniert dies schlicht nicht. Zudem ist die Art, wie Cider iOS-Apps lauffähig, macht mit deutlichen Performanceeinbußen verbunden. Die Studenten wollen Cider auch nach dem erfolgten Abschluss ihres Forschungsprojekts weiterentwickeln. (apo, derStandard.at, 14.5.2014)

Link

Cider

Share if you care.