Rangers und Blackhawks im Conference-Finale

14. Mai 2014, 10:07
437 Postings

Penguins und Wild geschlagen

Pittsburgh/Minneapolis - Die New York Rangers haben ihr tolles Comeback gegen die Pittsburgh Penguins am Dienstag mit dem Aufstieg in das Finale der Eastern Conference der NHL gekrönt. Mit einem 2:1-Sieg in Pittsburgh stellten die Rangers in der Halbfinalserie ("best of seven") auf 4:3, dabei waren sie schon mit 1:3 zurück gelegen. Nun geht es entweder gegen die Boston Bruins oder den Thomas-Vanek-Club Montreal Canadiens.

Im zweiten Spiel des Abends setzten sich die Chicago Blackhawks ebenfalls auswärts gegen Minnesota Wild mit 2:1 durch. Der Titelverteidiger gewann die Serie mit 4:2 und steht damit im Finale der Western Conference.

Held der New Yorker war am Dienstag Henrik Lundqvist mit 35 abgewehrten Schüssen. "Was für ein Gefühl. Wir haben in den letzten drei Spielen so sehr gekämpft", meinte der Tormann. Die Rangers haben es damit zum ersten Mal in 17 Versuchen geschafft, nach einem 1:3-Rückstand in einer Serie noch zu gewinnen.

Im Kampf um den Einzug ins Finale um den Stanley Cup geht es nun entweder gegen die Montreal Canadiens mit Thomas Vanek oder die Boston Bruins. Das siebente und entscheidende Spiel dieses Duells geht in Boston in Szene (Donnerstag, 01:00 Uhr MESZ). (APA/Reuters, 14.5.2014)

NHL-Ergebnisse vom Dienstag - Conference-Halbfinale ("best of seven"):

Eastern Conference:
Pittsburgh Penguins - New York Rangers 1:2. Endstand: 3:4

Western Conference:
Minnesota Wild - Chicago Blackhawks 1:2. Endstand: 2:4

  • Im Zentrum der Jubeltraube: Rangers-Goalie Henrik Lundqvist.
    foto: ap

    Im Zentrum der Jubeltraube: Rangers-Goalie Henrik Lundqvist.

Share if you care.