Chinesische Fabriken in Vietnam angezündet

Video14. Mai 2014, 11:16
49 Postings

Protest gegen Ölbohrungen in umstrittenen Gewässern eskalieren - Chinesische Fabriken geplündert und in Brand gesetzt

Hanoi - Bei den schwersten anti-chinesischen Protesten seit Jahren sind in Südvietnam mehr als ein Dutzend chinesische Fabriken geplündert und zum Teil in Brand gesetzt worden. Die gewaltsamen Proteste hätten sich am Dienstag im Vietnam-Singapur-Industriepark ausgebreitet, teilten die Behörden am Mittwoch mit. Mindestens drei von Chinesen betriebene Fabriken seien angezündet worden, erklärte der Park. Medienberichten zufolge demonstrierten rund 19.000 Arbeiter gegen China.

Berichte über Verletzte lagen zunächst nicht vor. Einträge in sozialen Netzwerken und Bloggs von Dissidenten legten nahe, dass es sich um Massenproteste handelte - was im autoritär regierten Vietnam ungewöhnlich ist. In manchen Berichten war von einem Dutzend in Brand gesetzten Fabriken die Rede. Von offizieller Seite gab es dafür keine Bestätigung. Polizeiangaben zufolge sind mittlerweile rund 500 Menschen festgenommen worden. Die Verdächtigen seien auf frischer Tat bei Plünderungen und Brandstiftungen an Fabriken gefasst worden, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch.

Post by Võ Bằng.
Das User-Video zeigt, wie Demonstranten in Bình Dương eine Fabrik stürmen.

Nach Angaben von "VNExpress" schickte die Polizei Spezialeinheiten in die Region, um weitere Ausschreitungen zu verhindern. "Diejenigen, die die Lage ausgenutzt haben, um Unruhen anzuzetteln, werden hart bestraft", sagte der örtliche Behördenvertreter Tran Van Nam.

Peking besorgt

Die chinesische Regierung äußerte ihre "ernste Besorgnis" über die Vorfälle. Peking fordere die vietnamesische Regierung auf, die Ausschreitungen zu stoppen und die Täter zur Verantwortung zu ziehen, sagte Außenamtssprecherin Hua Chunying am Mittwoch. Die Sicherheit chinesischer Bürger und Unternehmen in Vietnam müsse gewährleistet sein.

Hintergrund sind die Spannungen wegen einer Ölplattform, die China am vor zwei Wochen in einer Region des Südchinesischen Meers aufgestellt hat, die auch Vietnam für sich beansprucht. China und Vietnam streiten sich seit Jahrzehnten um Inseln im Südchinesischen Meer. Landeskenner vermuten, dass die vietnamesische Regierung in Hanoi die Proteste der Bevölkerung bewusst zulässt und damit ihre eigene Empörung über das chinesische Vorgehen zum Ausdruck bringt. (APA, 14.5.2014)

  • Die vietnamesische Feuerwehr im Einsatz bei einer brennenden taiwanesischen Fahrradfabrik in Di An.
    foto: ap/nesmith

    Die vietnamesische Feuerwehr im Einsatz bei einer brennenden taiwanesischen Fahrradfabrik in Di An.

  • Ein demoliertes Schild einer chinesischen Fabrik in der südvietnamesischen Provinz Binh Duong.
    foto: reuters/cdvn

    Ein demoliertes Schild einer chinesischen Fabrik in der südvietnamesischen Provinz Binh Duong.

Share if you care.