Montag im Parlament: Runder Tisch zu Ö-Musik im ORF

13. Mai 2014, 22:44
25 Postings

Mit Rabitsch, Denk, Gröbchen, Tomandl, Rossori, Fuchs, Scheutz, Skrepek, Vieweger, Bronner, Hirschenhauser

SPÖ-Kultursprecherin Elisabeth Hakel hat ihren Runden Tisch zur österreichischen Musik im ORF in großen Zügen komplett: Kommenden Montag holt sie mittags im Parlament eine All-Stars-Formation der Musikbranche zusammen, um Forderungen an den Gebührenfunk zu diskutieren, der gerade mit dem Song-Contest-Sieg von Conchita Wurst auch in Sachen Ö-Musik einigen Rückenwind spürt. Die Besetzungsliste (Stand: Dienstag):

  • Produzent Thomas Rabitsch ("Starmania", "Große Chance", Trackshittaz),
  • Dialektrockerin Birgit Denk,
  • Produzent Walter Gröbchen (Monkey Music, Autor, Musikverleger)
  • Georg Tomandl (Sunshine Mastering)
  • Mario Rossori (Musikproduzent, Musikverleger, Events)
  • Lukas Plöchl (Trackshittaz)
  • Harry Fuchs (Österreichischer Musikfonds)
  • Hannibal Scheutz (Musiker, "5/8erl in Ehr`n") 
  • Peter Paul Skrepek (Musikergilde)
  • Peter Vieweger (Produzent, Komponist, AKM),
  • David Bronner (Produzent, u.a. "Rise like a Phoenix")
  • Hannes Eder (Universal Music)
  • Alexander Hirschenhauser (Independent-Verband)

Die Ambition für Montag beschreibt Hakel dem STANDARD so: gemeinsam die "Wünsche" an den öffentlich-rechtlichen Sender zu formulieren. Die Themen: österreichische Musik in den Radios (Ö3 und Regionalradios), österreichische Musik im TV (sie wünscht sich bei Dokumentationen als Hintergrund nicht internationale, sondern österreichische Musik spielen) und eine Musiksendung im TV. Ihr Ziel: "Dass die Musikwirtschaft einheitlich auftritt, unterstützt von der SPÖ."

Nach dem Runden Tisch am Montag plant Hakel einen Termin mit dem ressortzuständigen Medienminister Josef Ostermayer, danach mit dem ORF. (red, derStandard.at, 13.5.2014)

 

Share if you care.