Auch im 21. Jahr für Deutschland gegen Finnen nichts drinnen

13. Mai 2014, 22:45
21 Postings

4:0 erster Sieg des Olympiadritten bei Titelkämpfen - auch Dänen schreiben an

Minsk - Nach zwei Niederlagen zum Auftakt kam der Olympiadritte Finnland bei der Eishockey-WM in Weißrussland zu seinem ersten Erfolgserlebnis,  gegen Deutschland setzte man sich deutlich mit 4:0 (2:0, 2:0, 0:0) durch. Die Deutschen kassierten ihre erste Niederlage, hoffen aber weiter auf das Viertelfinale.

Auch ohne ihre NHL-Stars erteilten die Finnen ihrem Gegner am Dienstag eine Lektion in Sachen Zweikampfhärte und Effektivität. Petri Kontiola (10.), Jarkko Immonen (15.), Olli Palola (32.) und Leo Komarov (33.) besiegelten im 48. WM-Duell die 30. deutsche Pleite - die fünfte in Folge. Das DEB-Team, das zum Auftakt 2:1 gegen Kasachstan und 3:2 gegen Lettland gewinnen konnte, wartet damit weiter auf den ersten WM-Sieg gegen den zweimaligen Weltmeister seit 21 Jahren.

Die Finnen spielten die deutsche Mannschaft vor 12.000 Zuschauern in der Minsk Arena zunächst an die Wand und konterten sie dann eiskalt aus. Die Deutschen verloren fast alle Zweikämpfe und kamen häufig einen Schritt zu spät. 3:16 Schüsse nach dem ersten Drittel sagten alles über die Kräfteverhältnisse aus.

Finnlands Keeper Pekka Rinne, einer von nur zwei NHL-Profis im Team, musste erstmals zu Beginn es zweiten Drittels aus sich heraus gehen, als er eine gute Chance der Deutschen zunichte machte (21.). Zwei erfolgreich abgeschlossene Konter innerhalb von 30 Sekunden gegen danach etwas aufkommende Gegner, brachten dann die Entscheidung zugunsten des Favoriten.

Um eine realistische Chance auf eine Viertelfinal-Teilnahme zu behalten, muss Deutschland nun am Mittwoch (15.45 Uhr/Sport1) sein viertes Vorrundenspiel der Gruppe B gegen die bislang punktelosen Schweizer gewinnen. Der Vizeweltmeister steht nach drei Niederlagen mit dem Rücken zur Wand. (red/sid - 13.5. 2014)

ERGEBNISSE der Eishockey-WM in Minsk vom Dienstag:

Gruppe A:

Italien - Dänemark 1:4 (1:1,0:2,0:1). Tore: Kostner (13.) bzw. Jensen (3.), Hansen (36./SH), Kristensen (37.), Staal (58.)

Norwegen - Schweden 1:2 (0:0,1:1,0:1). Tore: Olden (23.) bzw. Lindström (37./PP1). Klasen (48.)

Gruppe B:

Deutschland - Finnland 0:4 (0:2,0:2,0:0). Tore: Kotiola (10.), Immonen (15.), Palola (32.), Komarov (33.)

Kasachstan - Lettland 4:5 (2:1,2:3,0:1). Tore: Schailaujow (5.), Rimarew (20.), Antropow (40,./PP2), Blochin (40./PP1) bzw. Indrasis (2.), Kulda (24., 30./PP1), Redlihs (35.), Stals (44.)

Link: Tabellenstände

  • Komarov sorgt mit dem vierten finnischen Goal gegen Deutschland für noch bessere Laune bei den Suomi-Tifosi - und damit auch für erhöhten Absatz in Minsker Trinkhallen.
    foto: reuters/demianchuk

    Komarov sorgt mit dem vierten finnischen Goal gegen Deutschland für noch bessere Laune bei den Suomi-Tifosi - und damit auch für erhöhten Absatz in Minsker Trinkhallen.

Share if you care.