Ein Selfie geht mit 360 Grad um die Welt

13. Mai 2014, 11:12
31 Postings

36 Länder in 600 Tagen hat Alex Chacon auf dem Motorrad bereist. Sein wichtigstes Utensil dabei war eine Gopro-Kamera für Selfies im 360-Grad-Winkel

Alex Chacon ist ein Reisender. Sein Transportmittel ist ein Motorrad, seine Begleiter sind eine Gopro-Kamera und eine Art Stativ, die es ihm erlauben, Selfies mit Rundumblick anzufertigen. Sie zeigen Chacon an Orten, die er besucht hat und die ihm wichtig oder außergewöhnlich erschienen.

Mehr als 200.000 Kilometer hat Chacon zurückgelegt, dabei 75 Grenzen passiert und die einsamsten Gegenden der Welt besucht. Gebraucht hat er für seine Tour drei Jahre, für den Selfie-Clip waren noch einmal fünf Monate Arbeit nötig.

Herausgekommen sind drei Minuten, die schwindlig machen. Nicht nur wegen der andauernden Drehbewegung, sondern auch wegen der aufkeimenden Sehnsucht, sofort selber das Motorrad oder die Wanderschuhe aus dem Keller zu holen, die Helmkamera zu montieren und einfach zu verreisen. (todt, derStandard.at, 13.5.2014)

Share if you care.