Online-Petition für Ausreise von Autor Jörg Albrecht

12. Mai 2014, 19:08
5 Postings

Der deutsche Schriftsteller wurde bei seinem Besuch der Buchmesse Abu Dhabi verhaftet, weil er aus Versehen Botschaftsgebäude fotografierte

Abu Dhabi - Der in Abu Dhabi festgehaltene deutsche Autor Jörg Albrecht (32) - früherer Grazer Stadtschreiber - sieht kein Ende seines Zwangsaufenthalts im arabischen Emirat. Er werde von der Behörde im Unklaren gelassen, wann er ausreisen dürfe, so Albrecht zu "Zeit Online" am Montag. "Ich werde hier gehalten, ohne Informationen." Das Gericht habe ihm zu verstehen gegeben, dass er sich noch eine Woche gedulden müsse.

Der Zeitung "Die Welt" (Dienstag) sagte Albrecht, er wisse, dass die Botschaft in Abu Dhabi alles für ihn unternehme. "Wir setzen jetzt aber auch auf die Öffentlichkeit und appellieren an die deutsche Regierung. Vielleicht kann man ja auf einer anderen Ebene noch was machen", sagte der Schriftsteller.

Offener Brief

Autoren, Künstler und Freunde fordern in einem offenen Brief auf change.org die Freilassung und Ausreise von Albrecht. Unter den zahlreichen Unterstützern des an den Scheich und Kulturminister von Abu Dhabi, Nahyan bin Mubarak Al Nahyan, gerichteten Appells finden sich unter anderem der Publizist Roger Willemsen, der Schriftsteller Martin Walser, Intendant Heiner Goebbels und Intendantin Shermin Langhoff.

Albrecht ("Beim Anblick des Bildes vom Wolf") war als Gast zu einer Buchmesse in Abu Dhabi eingeladen worden. Am 1. Mai habe er zwei Gebäude fotografiert. Kurz danach sei er festgehalten und unter Spionageverdacht drei Tage inhaftiert worden. Dabei habe er erfahren, dass er die Botschaften von Irak und Iran abgelichtet hatte.

Albrecht hatte 2007 am Wettbewerb zum Ingeborg Bachmann-Preis teilgenommen und war 2010/2011 Grazer Stadtschreiber gewesen. Der Autor hatte 2011 auch ein Projekt des Kulturfestivals "steirischer herbst" mitgestaltet. (APA/red, derStandard.at, 13.5.2014)

Share if you care.