Vergleichsgespräche mit Bayern laufen, Hypo-Abbau offen

12. Mai 2014, 17:45
posten

Wien - Wie die Hypo-Abbaugesellschaft konstruiert wird ist immer noch ungeklärt - ebenso die Frage, ob sie unter der ÖIAG-Tochter Fimbag landen kann. Laut Gesetz darf die nämlich nur an Banken beteiligt sein. Die Abbaugesellschaft wird aber keine Bankenlizenz haben, das ist ja ihr Sinn. Ohne Banklizenz muss die Hypo nicht mehr die gesetzlichen Eigenkapitalvorschriften erfüllen. Zustimmen muss dem Umbau freilich auch die BayernLB, mit der Österreich derzeit generell im Clinch liegt. Aber: Laut Finanzministerium laufen bereits Vergleichsgespräche.

Laut Ministerium soll der Entwurf zum Sondergesetz für den Abbau in zwei bis drei Wochen stehen; er werde auch den Fimbag-Aspekt berücksichtigen. Wie berichtet, soll zwischen ÖIAG und Abbaugesellschaft eine "Zwischengesellschaft" eingezogen werden, die verhindert, dass Verluste oder Haftungen auf die ÖIAG durchschlagen. (APA; gra, DER STANDARD, 13.5.2014)

Share if you care.