Europas größte Zuschauermagneten

Ansichtssache14. Mai 2014, 12:57
289 Postings

Dortmund hat europaweit als einziger Klub mehr als 80.000 Besucher pro Spiel. Da können nicht einmal Manchester United und Real Madrid mithalten

Dortmund - Der deutsche Bundesligist Borussia Dortmund hat die Saison 2013/14 mit einem Zuschauerrekord beendet. Zu den 24 Heimspielen in Bundesliga, Champions League, DFB-Pokal und Supercup kamen 1.855.156 Besucher. Damit übertrafen die Dortmunder den Bestwert aus dem Vorjahr (1.841.258). Der BVB ist europaweit der einzige Klub mit einem Zuschauerschnitt von mehr als 80.000, nicht einmal die spanischen und englischen Großklubs kommen da mit. 

In England hat Manchester United mit durchschnittlichen 75.207 Zuschauern pro Spiel die Nase vorn und ist damit Europas zweitbestbesuchter Verein. In Spanien bremst Real Madrid (73.166) den großen Rivalen FC Barcelona (71.642) aus.

Die 17 Bundesliga-Spiele in dem vor 40 Jahren erbauten Dortmunder Stadion verfolgten im Schnitt 80.291 Fans. Der leichte Rückgang im Vergleich zum Rekordwert des Vorjahrs (80.543) erklärt sich durch ein um einige hundert Plätze geringeres Fassungsvermögen, wenn der Gastverein das ihm zustehende Kartenkontingent nicht vollständig abnimmt. Zudem wurden aus Sicherheitsgründen für das Revierderby gegen Schalke 04 in der 27. Runde nur 77.600 der 80.645 maximal möglichen Karten verkauft.

Stadionzuschauermagneten nach Ländern und Ligen:

Bild 1 von 11
foto: epa/georgios kefalas

Ukraine: Schachtar Donezk - Donbass Arena

Schnitt: 35.451 Zuschauer
Stadionkapazität: 51.504
Auslastung: 68,8 Prozent

In der Ukraine unter den Top 3:

Dynamo Kiew - NSK Olimpisky

Schnitt: 27.533
Kapazität: 70.050
Auslastung: 39,3

Metalist Charkiw - OSK Metalist

Schnitt: 24.741
Kapazität: 38.685
Auslastung: 64,0

weiter ›
Share if you care.