Electronic Arts: Im Juni werden Server von über 50 Spielen abgedreht

12. Mai 2014, 11:20
153 Postings

Konzern hat keinen Ersatz für auslaufenden Gamespy-Dienst - Klassiker wie "Battlefield 2" und "C&C" betroffen

Mit der Schließung des Spieldienstes Gamespy werden am 30. Juni die Server von allein mehr als 50 Games des US-Herstellers Electronic Arts (EA) abgedreht. Als das Aus von Gamespy bekannt wurde, hieß es zunächst, dass man zumindest für einige Titel eine Alternativlösung suchen werde. Diese Bemühungen hätten sich aufgrund technischer Schwierigkeiten als erfolglos herausgestellt, wie der Konzern in einem Blogeintrag bestätigt. 

Technische Gründe

"Leider haben wir aufgrund von technischen Problemen und Bedenken bezüglich des Spielerlebnisses derzeit keine Lösung parat. Online-Services für EA-Spiele auf der Gamespy-Plattform werden Ende Juni eingestellt", so EA. Betroffen sind Titel über verschiedenste Systeme und Genres hinweg, darunter auch einige beliebte Klassiker wie "Battlefield 2", "Battlefield 1942", "Medal of Honor: Allied Assault" und Spiele der Serie "Command & Conquer". 

Finanzielle Gründe

Gleichzeitig erklärt das Unternehmen, dass einige der Spiele nur noch so wenige Nutzer hätten, dass sich der weitere Betrieb der Mehrspielerserver nicht mehr rentieren würde. "Wenn Spiele mit neueren Werken ersetzt werden, geht die Anzahl der Spieler, die die alten Games spielen typischerweise auf ein Prozent des Höchststandes zurück... Wir wollen lieber, dass sich unsere hart arbeitenden Ingenieure und IT-Mitarbeiter auf eine positive Erfahrung der anderen 99 Prozent unserer Konsumenten konzentrieren, die unsere populäreren Titel spielen." (zw, derStandard.at, 12.5.2014)

  • Spielen Sie noch "Battlefield 2"?
    foto: ea

    Spielen Sie noch "Battlefield 2"?

Share if you care.