Garics steigt mit Bologna ab, Luca Toni schraubt zum 20. Mal

11. Mai 2014, 13:15
210 Postings

Nimmermüder Knipser trifft beim 2:2 Veronas gegen Udinese - Punkterekord für Juventus

Verona/Mailand/Bologna - Bologna, der Club des österreichischen Fußball-Teamspielers György Garics, steht seit Sonntag als Absteiger aus der italienischen Serie A fest. Aufgrund einer 1:2-Heimniederlage gegen Catania fehlen dem Verein eine Runde vor Schluss vier Punkte aufs rettende Ufer. Garics spielte bei den Verlierern durch.

Viel besser lief es für Juventus Turin, die "Alte Dame" hat einen neuen Punkterekord aufgestellt. Italiens alter und neuer Fußball-Meister gewann beim Tabellenzweiten AS Roma mit 1:0. Damit hat Juve bisher 99 Punkte gesammelt und den Rekord von Inter Mailand aus der Saison 2006/2007 um zwei Zähler übertroffen. Das Tor des Tages erzielte Osvaldo in der 94. Minute.

Rückschlag für Hellas

Trotz des 20. Saisontors des nimmermüden Luca Toni musste Hellas Verona im Rennen um die Europapokal-Plätze den wohl entscheidenden Rückschlag hinnehmen.

Der Aufsteiger kam nur zu einem 2:2 (1:0) gegen Udinese Calcio und ist damit vorerst Tabellenachter. Platz sechs berechtigt noch zur Teilnahme an der dritten Qualifikationsrunde zur Europa League.

Der 36-jährige Toni hatte einen Elfer zum 1:0 (14.) verwandelt, mit 31 Punkten führt Toni weiter die Scorerliste der Liga an. Emil Halfredsson (54.) erhöhte auf 2:0, doch Udines Haudegen Antonio di Natale (56.) und schließlich in der Nachspielzeit Emmanuel Agyemang-Badu sorgten noch für den Ausgleich der Friulaner.

Abschied von Zanetti

Am späteren Samstagabend setzte sich der Tabellenfünfte Inter Mailand gegen Lazio Rom klar mit 4:1 (3:1) durch, auch die internationalen Visionen der Römer sind damit mutmaßlich Geschichte. Giuseppe Biava (2.) brachte Lazio zunächst in Führung, Rodrigo Palacio (7./37.) Mauro Emanuel Icardi (35.) und Hernanes (79.) sorgten für die Entscheidung zugunsten der Mailänder, die damit das Ticket für die Europa League lösten.

Bei seinem emotionalen Abschied aus dem San Siro nach 19 Jahren bei Interwurde der langjährige Kapitän Javier Zanetti in der 52. Minute eingewechselt. Nach dem Schlusspfiff feierten sie ihn minutenlang. 857 Spiele hat Zanetti seit 1995 für Inter bestritten, mehr als 600 in der Serie A. "Ein bewegender und emotionaler Abschied", sagte Ehrenpräsident Massimo Moratti. "Wir teilen die gleichen Erinnerungen und Gefühle." Erst im November war Zanetti nach einem Achillessehnenriss zurückgekehrt.

Das Team lief beim Aufwärmen mit Jacken mit Zanettis Nummer 4 auf, nach der Partie warfen die Spieler ihren Kapitän in die Luft. "Ich hätte mir nichts mehr wünschen können. Ein fantastischer Abend", schwärmte Inters Rekordspieler und Fan-Liebling. "Für mich endet eine wunderschöne Karriere." Nun soll Zanetti im Management der Mailänder arbeiten - vielleicht sogar als Vizepräsident, wie Moratti erklärte. (APA/sid/red - 11.5. 2014)

  • Bologna-Coach Davide Ballardini realisiert den Abstieg.
    foto: epa/giorgio benvenuti

    Bologna-Coach Davide Ballardini realisiert den Abstieg.

  • Em Ende gewann bei Luca Toni (Hellas Verona) die Niedergeschlagenheit die Überhand.
    foto: apa/epa/venezia

    Em Ende gewann bei Luca Toni (Hellas Verona) die Niedergeschlagenheit die Überhand.

Share if you care.