Oklahoma und Indiana gehen in Führung

10. Mai 2014, 11:02
3 Postings

Durant mit 36 Punkten bei Sieg über Clippers - Pacers zerlegten Wizards

Los Angeles - Oklahoma City Thunder und die Indiana Pacers sind in ihren jeweiligen Conference-Halbfinal-Serien der National Basketball Association (NBA) mit 2:1 in Führung gegangen. Oklahoma gewann am Freitag (Ortszeit) bei den Los Angeles Clippers mit 118:112, Indiana kam bei den Washington Wizards zu einem überraschend deutlichen 85:63-Erfolg. Zum Einzug unter die letzten Vier sind zwei weitere Siege nötig.

Im Staples Center in Los Angeles war der zum wertvollsten NBA-Profi gekürte Oklahoma-Star Kevin Durant der überragende Akteur. Seine 36 Punkte beflügelten die Gäste, bei denen auch Russell Westbrook mit 23 Punkten, 13 Vorlagen und acht Rebounds sowie Serge Ibaka mit 20 Zählern überzeugten. Für die Clippers waren 34 Punkte von Blake Griffin sowie 21 Zähler und 16 Assists von Chris Paul an diesem Abend zu wenig.

Vor dem Spiel war bei den Clippers ein Interims-Geschäftsführer eingesetzt worden, um nach dem von Eigentümer Donald Sterling ausgelösten Rassismus-Skandal etwas Ruhe einkehren zu lassen. Dick Parsons übernahm die Funktion. Die NBA möchte Sterling, der mit einer lebenslangen Sperre belegt worden ist, zu einem Verkauf der Franchise drängen.

Auch die Indiana Pacers führen in ihrer Serie nun mit 2:1. Die Pacers gewannen in Washington klar mit 85:63. Washington erzielte so wenige Punkte in einem Play-Off-Spiel wie nie zuvor in der Klubgeschichte. (APA/red - 10.5. 2014)

Ergebnisse vom Freitag - Conference-Halbfinale, jeweils drittes Spiel der "best of seven"-Serie:

Eastern Conference:
Washington Wizards - Indiana Pacers 63:85. Stand in der Serie: 1:2

Western Conference:
Los Angeles Clippers - Oklahoma City Thunder 112:118. Stand: 1:2.

Share if you care.