Rangers bleiben am Leben

10. Mai 2014, 10:51
28 Postings

New York verhindert mit 5:1-Sieg in Pittsburgh Playoff-Aus - Chicago muss gegen Minnesota Ausgleich hinnehmen

Pittsburgh - Die New York Rangers haben das drohende Ausscheiden im Playoff der National Hockey League (NHL) zumindest vorläufig abgewendet. Die "Blueshirts" gewannen am Freitag (Ortszeit) bei den Pittsburgh Penguins 5:1 und verkürzten damit in der "best of seven"-Serie des Eastern-Conference-Halbfinales auf 2:3. Im Westen unterlagen die Chicago Blackhawks bei Minnesota Wild mit 2:4 (Stand in der Serie: 2:2).

Überragender Mann bei New York war Derick Brassard mit zwei Toren und einer Vorlage. Die übrigen Treffer erzielten Chris Kreider, Ryan McDonagh und Kevin Klein. Für die Penguins gelang dem russischen Stürmerstar Jewgeni Malkin nur das Tor zum zwischenzeitlichen 1:2. Am Sonntag haben die Rangers auf eigenem Eis im Madison Square Garden die Chance zum Ausgleich.

Titelverteidiger Chicago musste am Freitag mit einem 2:4 in Minnesota den 2:2-Ausgleich in der Serie hinnehmen. Der Schweizer Nino Niederreiter und Jared Spurgeon sorgten nach dem 2:2-Zwischenstand in St. Paul für den Erfolg der Gastgeber. Justin Fontaine und Jason Pominville trafen für Minnesota. (APA/red - 10.5. 2014)

Ergebnisse vom Freitag - Playoff-Viertelfinale ("best of seven"): Eastern Conference: Pittsburgh Penguins - New York Rangers 1:5. Stand in der Serie: 3:2. Western Conference: Minnesota Wild - Chicago Blackhawks 4:2. Stand: 2:2.

Share if you care.